Petrus-Canisius-Schule
Wasserstr. 1
47652 Weeze

 

Tel.: 02837-378

Fax: 02837-669312

E-Mail: pc_sekretariat@t-online.de

 

E-Mail-Kontaktformular

 

Online-Krankmeldung

Bürozeiten:


Montag bis Donnerstag:

07:30 bis 11:45 Uhr

 

Freitags ist das Büro NICHT besetzt!

Auf dem Bild können Sie Petrus Canisius sehen.

 

Der freischaffende Künstler Markus Feist, der auch im Jahr 2011 unser neues Logo entworfen hat, hat es gezeichnet und gestaltet.

 

Petrus Canisius ist unser Schulpatron. Der Sohn des Bürgermeisters von Nimwegen war als erfahrener Schulmann grundlegend an der Ausbildung von Lehrkräften beteiligt. Als Freund der Jugend und insbesondere der katholischen Kinder verfasste er sogar einen Katechismus.

 

Wenn Sie das Bild mit der linken Maustaste anklicken, können Sie sich noch detaillierter über den Schutzpatron unserer Schule informieren!

Zirkus PETRELLI-CANELLI
Zirkus PETRELLI-CANELLI

Die letzte Aktualisierung

erfolgte am: 18.10.2018

 

Klasse 3a (Herr Maes)

Im letzten Schuljahr waren wir natürlich auch sehr aktiv. Hier geht es zum Archiv!

14.06.2015 - Wiesenfest der Klasse 3a

Heute war ein ganz besonders schöner Tag für uns! Wie in jedem Jahr, wenn sich das Schuljahr dem Ende entgegen neigt, organisieren immer einige Eltern ein schönes Schuljahresabschlussfest für uns. In diesem Jahr hatten fünf Mütter geplant, dass wir bei Jana auf der einladend großen Hofwiese ein schönes Wiesenfest feiern.


Fast alle Kinder der 3a samt Eltern und Geschwisterkindern waren denn auch heute gekommen und wurden auch gut unterhalten. Zunächst einmal bildeten unsere Geburtstagskinder Johanna und Liam zwei Mannschaften, die in der nachfolgenden Rallye verschiedene Aufgaben zu meistern hatten.


Zuerst erprobten sich die Kinder im Sackhüpfen, danach im Sandtransport und schließlich im Aufspüren von gut versteckten Buttons mit dem Namen der Kinder und Lehrer darauf. Zwischendurch gab es noch ein wenig Pflanzenkunde ("Ist das hier nun Gerste oder Roggen oder vielleicht doch Dinkel?") passend zu unserem früheren Thema "Vom Korn zum Brot".


Im Anschluss daran versammelten sich wieder alle Teilnehmer auf der großen Wiese und bestaunten den mobil "herbeigefahrenen" Grill. Anschließend ließ Herr Boßmann seine Grillkünste sichtbar werden und versorgte uns mit anderen Vätern mit besonders leckerem Grillgut vom Petrusheim! Alle Eltern hatten auch andere Leckereien wie Kartoffel-, Nudel-, Schicht- oder Rohkostsalate sowie Brot u.v.m. mitgebracht! Das war sooo lecker!


Zum Schluss führten dann die Kinder unter Leitung von Frau Renard das Musical vom Adler vor, der zuerst für ein Huhn gehalten wurde. Das war sehr schön und von den Kindern sowie von Frau Renard liebevoll inszeniert! Danke dafür an alle Beteiligten!


Alle Kinder sowie auch der Klassenlehrer der 3a möchten sich bei allen Gästen und vor allem auch beim Planungsteam für das wundervolle Wiesenfest bedanken! Auf den Fotos könnt ihr sehen, dass wir wirklich viel Spaß hatten!

21.05.2015 -Jana-Marie veröffentlicht eine Kurzgeschichte und einen Comic

Die letzten beiden Bilder (Comic) kann man per LINKSKLICK vergrößern!

19.05.2015 - HEUDIEBE, eine Kurzgeschichte von Leonie P.

Leonie, du bist ein richtiges Schriftsteller-Talent! Weiter so!
Leonie, du bist ein richtiges Schriftsteller-Talent! Weiter so!

30.04.2015 - Unser Beitrag zur Finanzierung des Zirkusprojekts

Wir bauten Trommeln, bemalten diese und besorgten im familiären Umfeld Sponsoren, die uns diese Trommeln kauften! Mit großem Erfolg, wie wir seit heute wissen: 565 Euro konnten wir somit zur Finanzierung des Zirkusprojekts beisteuern!
Wir bauten Trommeln, bemalten diese und besorgten im familiären Umfeld Sponsoren, die uns diese Trommeln kauften! Mit großem Erfolg, wie wir seit heute wissen: 565 Euro konnten wir somit zur Finanzierung des Zirkusprojekts beisteuern!

Nach vielen Wochen harter Arbeit konnten wir heute unserer Rektorin stolz einen gut gefüllten Geldumschlag überreichen.


Der Zirkus PETRELLI-CANELLI wird nämlich ab dem 04. Mai auf unserem Schulhof gastieren. Dass der Zirkus kommt, ist nicht selbstverständlich. Die Finanzierung eines solchen Projekts muss nämlich auch erst einmal gewährleistet werden. Daher war auch jede Klasse der Petrus-Canisius-Schule aufgerufen, sich mit einer Aktion an der Finanzierung dieses Projekts zu beteiligen.


Wir haben mit Unterstützung eines Vaters und der Eheleute Janssen bereits im Januar schöne Vollholztrommeln gebaut. Auf diesen haben wir dann unter Anleitung des freischaffenden Künstlers Markus Feist Zirkusmotive gemalt. Die Trommeln wurden anschließend noch lackiert. In unseren Familien suchten wir dann nach Sponsoren, die für uns die selbst gebaute und bemalte Trommel kaufen. Ihnen zum Dank werden wir demnächst noch eine kleine "Setkarte" erstellen und signieren!


Der Lohn der Tat: 565 Euro haben wir so zusammengetragen, die wir heute ganz stolz unserer Rektorin Frau Leuchtgens übergeben durften!


Wir danken allen Helfern und Eltern, die uns während der Aktion so toll unterstützt haben und freuen uns jetzt TIERISCH auf den Zirkus!

26.03.2015 - Ausflug mal 2: Wir besuchen die Mühle in Donsbrüggen und den Klever Tiergarten

Für die Klassen 3a und 3b war heute ein ganz besonderer Tag. Die Kinder beider Klassen sowie deren Klassenlehrer und zusätzliche Begleitkräfte machten sich per Bus auf einen ausgedehnten Tagesausflug nach Donsbrüggen und Kleve. 


Zunächst einmal besuchten wir die Mühle in Donsbrüggen. Diese existiert schon seit 1824! Wir durften auch das Innere der Mühle besichtigen und lernten, wie der Müller früher die Säcke mit den Getreidekörnern hochgezogen hat, damit die Körner zwischen den gewaltigen Mahlsteinen zu Mehl zermalmt werden konnten. Wir waren sogar so mutig und kletterten eine seeeeehr steile Treppe nach ganz oben und bestaunten die vielen Zahnräder und die Technik, die von außen so gar nicht auf den ersten Blick zu sehen war. Anschließend durften wir in einem Vorraum des Mühlenmuseums aus einem Teigrohling ein kleines Brot, eine Bretzel, einen Brotzopf o.ä. anfertigen, der danach auch gebacken wurde. Das fertige Brot duftete denn auch so verführerisch, dass wir gleich reinbeißen mussten! Das war vielleicht lecker!


Unsere zweite Station führte uns zum großen Klever Tiergarten. Dort besichtigten wir die einzelnen Gehege und Tiere zunächst in Kleingruppen. Wir konnten viele Tiere streicheln und durften manche sogar füttern! Später bekamen wir noch eine Führung durch den ganzen Park. Wir lernten somit fast alle Tiere kennen und konnten sogar den Stachel eines echten Stachelschweines abstauben! Weil es mittlerweile leider sehr kalt geworden war, gönnten wir uns im Anschluss daran noch eine leckere Portion Pommes frittes! Um 15:00 Uhr konnten wir schließlich noch die Fütterung der Robben genießen. Das war vielleicht lustig. Die Robben konnten allerhand Kunststücke und brachten uns zum Staunen und auch zum Lachen.


Am Ende dieses langen Ausflugtages waren wir alle auch recht müde und können heute Abend sicher gut schlafen!

14.02.2015 - Kinderkarnevalszug des GJR

Heute war es wieder so weit. Der Gemeindejugendring hatte zum gemeinsamen Karnevalszug durch Weeze eingeladen und alle Kindergärten und Schulen sowie auch viele gesellige Vereine waren diesem Ruf gefolgt. In den letzten Wochen wurden daher eifrig in Heim- und Schularbeit Kostüme gebastelt, genäht, dekoriert und bemalt. Jede Klasse und Gruppe bewältigte dies individuell, so dass sich heute alle um kurz vor 14:00 Uhr bestens präpariert am Ortseingang auf der Kevelaerer Str. aufstellen konnten.

 

Unsere Klasse 3a zog als "Footballer und Chearleader". Dazu hatten die Mütter unseres Karnevalkomitees T-Shirts mit den Initialien unserer Schule auf der einen und den der Klasse 3a auf der anderen Seite bedruckt. Die Jungs bekamen noch einen aufblasbaren Rugby dazu, zogen eine blaue Jeans und Stutzen über und hatten sich auch die perfekte "Kriegsbemalung" fürs Gesicht aufmalen lassen. Die blaue Schirmmütze unseres Kokosnusskostüms zierte das Haupt der stolzen Footballer. Die Mädchen trugen ebenfalls das T-Shirt, dazu einen kurzen Rock, Stulpen mit Bommeln und sie waren natürlich auch mit einem großen Pompon ausgerüstet!

 

Bestens gelaunt zogen wir dann mit den anderen Klassen und Gruppen ab 14:11 Uhr durch Weeze, riefen "HELAU!" und brachten ordentlich Kamelle unter die an den Straßenrändern wartenden und jubelnden Männer, Frauen und vor allem Kinder! Das hat viel Spaß gemacht und wir freuen uns jetzt schon auf das kommende Jahr!

 

Bei allen Müttern, die beim Basteln des Kostüms geholfen haben und auch bei den Eltern, die uns heute auf dem Zug begleitet haben, möchten wir uns herzlich bedanken! Ohne IHRE Hilfe wäre es uns nicht möglich, an einem so schönen Umzug teilzunehmen! DANKE!!!


Ein großes Dankeschön möchten wir auch an Frau Wels übermitteln, die tolle Fotos vom Umzug gemacht hat! DANKE!!!

13.02.2015 - Impressionen aus dem Geometrieunterricht

Im Matheunterricht beschäftigen wir uns derzeit mit dem Thema "Körper". Schon in der letzten Woche haben wir Verpackungen und Gegenstände gesammelt, die wie Kugeln, Quader, Würfel, Kegel, Pyramiden und Zylinder aussehen. Wir haben auch einen kleinen Spaziergang durch den Weezer Ortskern gemacht und dabei alles notiert, was so ähnlich wie ein geometrischer Körper aussah. Dabei haben wir gelernt, dass Körper durchaus auch in der Natur und Umwelt vorkommen, wenn auch etwas abgewandelt im Vergleich zur mathematischen Form.


Heute haben wir in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit ausprobiert, wie man aus Papiervorlagen, dicken Strohhalmen und auch Knete geometrische Körper herstellen kann. Das hat viel Spaß gemacht und wir haben dabei besonders den Aspekt der Dreidimensionalität (3D) der Körper verinnerlicht.


Auf den Fotos könnt ihr selbst sehen, welche Körper wir bisher schon selbst durch reines Ausprobieren und Denken "erschaffen" haben!

12.02.2015 - Wir feiern Karneval!

Heute durften wir alle kostümiert zur Schule kommen und den Tornister zu Hause lassen. In unserer Klasse haben wir nämlich KARNEVAL gefeiert.


Zunächst einmal haben wir alle Tische zur Seite geräumt und uns in einen großen Stuhlkreis gesetzt. Dann hat jedes Kind kurz erklärt, welches Kostüm es angezogen hat. In diesem Jahr haben wir uns als Zauberer, Hexen, Prinzessinen, Ninjas, Sheriffs, Darth Vader, Barbie, Inuits, usw. verkleidet. Frau Renard und Herr Maes waren beide Matrosen. Auf jeden Fall hat unsere Klasse querbeet eine bunte und schöne Kostümmischung geboten!


Anschließend haben wir Stopp-Tanzen, Die Reise nach Jerusalem, Heiße Kartoffel und Wer ist der Dirigent? gespielt. Zu toller Karnevalsmusik haben wir auch noch ausgelassen getanzt und nach Herzenslust geschnuppt. Mit Luftschlangen und Luftballons haben wir zudem unseren Klassenraum verschönert.


Später haben wir dann in der Aula das Kinderprinzenpaar und den Auftritt der Tanzgarde gesehen. Unsere Lehrer haben dann sogar noch für uns gesungen: LEINEN LOS! von Santiano... Das war lustig!


Der schöne Tag endete schließlich noch mit einer großen Polonäse durch die ganze Gemeinde. Dabei stürmten wir nicht nur das Rathaus, sondern auch die Sparkasse und die Volksbank. Bonbons und Luftballons haben wir als Goodies nebenbei noch mitgenommen...


Nun freuen wir uns auf den Samstag, wenn wir am großen Umzug des GJR teilnehmen und als Cheerleader und Footballer verkleidet durch Weeze ziehen!


Weeze, Helau!

Petrus-Canisius-Schule, Helau!

Klasse 3a, Helau!

11.02.2015 - In der KöB, da ist es schön!

Natürlich besuchen wir auch weiterhin in guter Tradition die Katholische öffentliche Bücherei (KöB) in Weeze. In diesem zweiten Halbjahr müssen wir aber aufgrund des geänderten Stundenplans auf den Mittwoch ausweichen, so dass wir nun leider nicht mehr jede Woche das nette Team um Frau Roeb-Dubielczyk, Frau Roth und Frau Becken mit unserer Anwesenheit beglücken können. Dafür geben wir uns jetzt noch mehr Mühe, in die fantastische Welt der Bibliothek abzutauchen und Wochenaufgaben rund um ein ganzes Buch, das wir uns selbst frei nach unseren Lesegewohnheiten und auch nach unserer Lesefähigkeit auswählen dürfen, zu bewältigen.


Heute haben wir uns wieder ein Buch ausgeliehen. Aus diesem werden wir fünf lange Sätze abschreiben. Anschließend untersuchen wir Satz für Satz auf Wortarten hin und markieren Nomen, Verben und Adjektive mit den eingeführten Montessori-Zeichen (Dreieck für Nomen, Quadrat für Verben und Kreis für Adjektive). Einige Kinder haben schon mit dieser Disziplin aus dem Bereich "Sprache untersuchen" begonnen... Ihr könnt euch selbst ein Bild davon machen und die nachfolgenden Bilder dazu betrachten! :-)

09.02.2015 - Und ein pinkes Shirt zum 40.! :-)

Heute hatten wir eine Menge Spaß und freuten uns schon darauf, unserem Klassenlehrer, der am Wochenende 40 Jahre alt wurde (ein runder Geburtstag - passend zum runden Bauch!), zwei tolle Präsente zu überreichen. Fleißig und voller Einsatz hatten wir mit Frau Renard, Frau Boßmann und Frau Broekmanns am Freitag ein T-Shirt gestaltet, welches vor allem in seiner *Ironie an* LIEBLINGSFARBE *Ironie aus* PINK gehalten ist. Außerdem brachten wir noch einen bunten Handabdruck auf ein großes Badetuch und verewigten somit einen Teil von uns selbst.

 

Liebe Kinder und liebe Mütter!

Ich bedanke mich herzlich für die tollen Präsente - das pinke Shirt passt ja perfekt zum pinken Tütü, das ihr mir im ersten Schuljahr verpasst habt - und vor allem dafür, dass alle Kinder und so viele Eltern an meinen Geburtstag gedacht haben. Die heutige Feier hat mich sehr berührt! Danke! Ihr seid die BESTEN!

04.02.2015 - Vom KORN zum BROT

Zu Hause haben wir viele Dinge gesammelt und diesen tollen Thementisch zusammengestellt.
Zu Hause haben wir viele Dinge gesammelt und diesen tollen Thementisch zusammengestellt.

Am Montag haben wir mit unserem neuen, fächerübergreifenden Thema Vom KORN zum Brot begonnen. Zunächst haben wir uns dazu einen Film angesehen und anschließend in einem Mindmap notiert, was wir alles schon über das Thema wissen bzw. im Film gesehen haben. Diese Ideen haben wir dann in der Klasse gesammelt und Frau Schlegel hat alles in einem KLASSEN-MINDMAP am Whiteboard übersichtlich zusammengefasst.


Wir freuen uns richtig auf das Thema, weil wir selbst forschen dürfen, wie das Grundnahrungsmittel BROT entsteht. Dabei lernen wir, wie der wichtige Rohstoff GETREIDEKÖRNER von der Aussaat bis zur Ernte heranwächst, wie man aus diesem Rohstoff Mehl gewinnt und wie man mit anderen weiteren Zutaten ein Brot backt. Das wollen wir am 26.03.2015, wenn wir die Mühle in Donsbrüggen besuchen, auch selbst ausprobieren! Im Rahmen einer Lernwerkstatt werden wir selbst Informationen sammeln, Mehl herstellen und auch lernen, wie ein Rezept strukturiert bzw. aufgeschrieben und angewendet wird!


Zu Hause haben wir schon seit Tagen alles gesammelt, was zum Thema passt und heute daraus einen tollen Thementisch, den ihr oben auf dem Foto bewundern könnt, zusammengestellt. Neben Traktoren, Mähdreschern, einem Buch und einem Rezept haben einige Kinder auch richtige Getreidekörner, z.B. vom Weizen, von der Gerste und vom Mais mitgebracht.


Wir sind schon gespannt, was noch alles auf uns zukommt und wollen natürlich auch mal "live auf dem Acker" dabei sein. So warten wir schon sehnsüchtig auf den Frühling...

29.01.2015 - Unsere Praktikantin Mariekje

Gruppenfoto mit Mariekje
Gruppenfoto mit Mariekje

Vom 12. Januar bis zum heutigen Donnerstag absolvierte Mariekje ihr Betriebspraktikum an unserer Schule und besuchte dabei drei Wochen lang unsere Klasse 3a.

 

Mariekje ist ein tolles Mädchen, das sich für alles interessiert hat, was wir in diesen Tagen gemacht und vor allem auch gelernt haben.

 

Sie hat uns auch viel geholfen, mit uns gelernt, mit uns Rechen- und Deutschspiele gespielt und heute im Sportunterricht auch ein tolles Aufwärmspiel mit uns durchgeführt. Das Spiel "Fischer, Fischer" hat uns sehr gefallen und wir hatten viel Spaß dabei!

 

Die Zeit mit Mariekje war sehr schön. Wir haben sie in unser Herz geschlossen und hoffen, dass sie uns bald mal wieder besuchen kommt!

 

Liebe Mariekje! Wir wünschen dir alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg auf deinem weiteren Lebensweg! Es ist schön, dass du bei uns warst! Wir haben viel mit und auch von dir gelernt!

 

Deine Klasse 3a und

Herr Maes

26.01.2015 - Leonie schreibt über den Reitstall RAHMENHOF

Unsere Leonie war mal wieder sehr fleißig und hat ein richtiges Buch über den Reitstall RAHMENHOF geschrieben!


Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und Bilderbetrachten. Zum Vergrößern bitte einfach auf die Bilder linksklicken!

13.01.2015 - Wir bauen Trommeln!

Mit großer Freude übten wir uns heute im Leimen, Hämmern und Vernageln! Unsere Trommeln wurden richtig schön!
Mit großer Freude übten wir uns heute im Leimen, Hämmern und Vernageln! Unsere Trommeln wurden richtig schön!

Im Mai 2015 wird wieder der Zirkus auf unserem Schulhof gastieren und es uns ermöglichen, als kleine Artisten aufzutreten und einmal eine Woche lang ganz andere Dinge zu lernen!


Natürlich ist eine solche Aktion nicht selbstverständlich und schon gar nicht billig! Daher versucht auch jede Klasse unserer Schule einen eigenen finanziellen Beitrag zum Zirkus-Projekt zu leisten.


In unserer 3a haben wir uns dafür entschieden, Vollholztrommeln zu bauen und diese mit Zirkusmotiven zu bemalen. Die fertigen Trommeln werden dann von Sponsoren für uns erworben und den Gesamterlös stiften wir schließlich als Beitrag zur Finanzierung der Zirkus-Aktion im Mai!


Heute haben wir mit dem Bau der Trommeln begonnen. Unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Janssen, der viele Jahre lang die AG "Werken" an unserer Schule geleitet hat, und auch von Frau Janssen, die als Lehrerin ebenfalls einst an der Petrus-Canisius-Schule gewirkt hat, sowie von Herrn Koppers, dem Papa von Theresa, gingen wir heute Morgen gut gelaunt und voller Vorfreude ans Werk. Zunächst einmal mussten wir Leisten auf die vier Trommelwände leimen und nageln. Anschließend wurden dann die Trommelwände zusammengeleimt und fest vernagelt. Zum Schluss leimten wir dann noch das Trommelfell auf. Am Donnerstag werden wir mit Herrn und Frau Janssen noch das Trommelfell zurechtsägen und schleifen, so dass der Trommelkörper dann auch ganz fertig wird!


Ab dem 26. Januar bekommen wir dann einen Monat lang Besuch vom freischaffenden Künstler Herrn Markus Feist, der vor einigen Jahren unser Schullogo gestaltet hat. Er wird mit uns bunte Zirkusmotive zeichnen, die wir dann mit Farbe auf die Trommelwände übertragen werden. Später werden die Trommeln dann noch lackiert und das Trommelfell wird mit Nähmaschinenöl imprägniert. Anschließend können wir dann endlich unter Anleitung unserer tollen Musiklehrerin Frau Renard munter darauf spielen! Unsere Sponsoren erhalten zum Dank eine Autogrammkarte und auf der Jahresabschlussfeier vielleicht sogar ein kleines Konzert...


Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung bei Frau und Herrn Janssen, bei Herrn Koppers und auch bei unserer netten Praktikantin Mariekje, die uns heute ebenfalls ganz toll geholfen hat! Ein großer Dank gilt auch den Eltern, die Leim und Farben gespendet haben bzw. noch zur Verfügung stellen werden! DANKE!

12.01.2015 - Stolze Fußball-Jungs stürmen auf den zweiten Platz!

Auch im Winter ruht bei unseren Fußball-Jungs der Ball NICHT! Sie trainieren regelmäßig in der Sporthalle des TSV Weeze und treten in einigen Hallenturnieren an. So auch am letzten Wochenende, wo unsere Jungs furios aufspielten und einen tollen zweiten Platz einfuhren!


Bravo Jungs! Wir sind stolz auf euch!

So sehen stolze Jungs aus! Bravo Jordi, Liam, Niklas und Henk! Das habt ihr toll gemacht!
So sehen stolze Jungs aus! Bravo Jordi, Liam, Niklas und Henk! Das habt ihr toll gemacht!

15.12.2014 - Weihnachtsfeier 2014 in der Aula

Die Klasse 3a feiert Weihnachten in der Aula.
Die Klasse 3a feiert Weihnachten in der Aula.

Heute fand unsere alljährliche Weihnachtsfeier in der Aula der Petrus-Canisius-Schule statt. Um 18:30 Uhr hatten sich zahlreiche Gäste und natürlich auch die Jungs und Mädels der Klasse 3a eingefunden. Wir waren alle sehr aufgeregt, denn es ist doch etwas ganz BESONDERES, wenn wir vor so vielen Menschen singen, lesen, Gedichte vortragen und sogar ein Theaterstück aufführen!

 

Fleißig hatten wir in den letzten beiden Wochen immer wieder unsere Beiträge geübt und heute konnten wir unsere Talente endlich unter Beweis stellen.

 

Theresa eröffnete die Feier mit dem Instrumentalsolo "Morgen kommt der Weihnachtsmann". Anschließend führten Jana-Marie und Jordi gekonnt als Moderatoren durch den Abend. Neben einigen Gedichten, die von Tarik, Lany, Noemi und Jana-Marie vorgetragen wurden, hatten wir auch das Instrumentalsolo "Jingle Bells" von Rebecca auf der E-Gitarre und einige selbst einstudierte Lieder zu bieten. In einer etwas längeren Geschichte erzählten wir dann unseren Besuchern, wie der Brauch, sich einen Weihnachtsbaum ins Wohnzimmer zu stellen, entstanden ist.

 

Nach einer Pause führten wir schließlich noch das kurzweilige Theaterstück "Unterwegs in geheimer Mission!" auf. In diesem Stück spioniert der Weihnachtsmann mit zwei Engeln die Kinder und Jugendlichen dieser Welt aus, um herauszufinden, ob überhaupt noch jemand an ihn glaubt...

 

Trotz der technischen Panne (der Akku der Sound- und Mikrofonanlage streikte) gaben wir unser BESTES und haben unsere Gäste gut unterhalten! Die Panne bittet der Klassenlehrer zu entschuldigen, denn diese war natürlich nicht eingeplant!

 

Nun wünschen wir allen Eltern, Großeltern, Tanten, Onkeln, Geschwistern und Freunden frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015!

04.12.2014 - Verkehrserziehung mal anders...

Heute bekamen wir Besuch vom Bundespolizisten Uwe Kaiser. Er hatte interessante Folien mit Zügen und auch Zeichnungen von Bahnübergängen mitgebracht, die uns zeigen sollten, dass es sehr gefährlich ist, wenn man einfach ohne zu gucken über einen Bahnübergang läuft. Wir lernten auch, dass ein Zug bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h einen Bremsweg von gut und gerne 500 m hat, so dass dieser kaum rechtzeitig anhalten kann, wenn sich ein Mensch auf den Gleisen befindet. Wir lernten auch, dass Kinder nicht in der Nähe von Gleisen spielen dürfen. An Bahnübergängen gibt es zudem Verkehrsschilder und auch optische wie akustische Signalgeber, die uns auf Gefahren aufmerksam machen. Das Kreuz, das ihr auch auf dem Bild sehen könnt, nennt man das Andreaskreuz. Man findet es an allen Bahnübergängen.


Mit diesem neuen Wissen ausgestattet, machten wir uns dann mit Herrn Kaiser, unserem Klassenlehrer Herrn Maes und den beiden Vätern Herrn Jans und Herrn Dicks auf den Weg zum Weezer Bahnhof, wo uns Herr Kaiser erklärte, wie und wo man sicher auf den Zug wartet. Anschließend fuhren wir dann mit dem Regional-Express nach Bedburg/Hau. Dort gibt es nämlich noch einen Bahnübergang mit Schranken, die mit einem vollständigen Eisenzaun ausgestattet sind! Herr Kaiser erklärte uns, wie man sicher und zügig einen Bahnübergang überquert und ließ uns anschließend das Gelernte auch aktiv anwenden. Das machten wir sehr gut und wir wissen jetzt, dass wir immer auf die Signalgeber achten und auch kurz nach links und rechts schauen müssen! Danach fuhren wir wieder mit der Bahn zurück nach Weeze, wo wir von Herrn Kaiser noch mit einer Urkunde und einen Ausweis ausgestattet wurden.


Dieser etwas andere Verkehrsunterricht hat uns gut gefallen und viel Spaß gemacht. Herr Kaiser war auch sehr nett und wir alle waren uns einig, dass er viel öfter zu uns in die Klasse kommen soll!


Nun folgen noch weitere Fotos von unserer Aktion, die Herr Jans "geschossen" und uns zur Verfügung gestellt hat! Vielen Dank dafür!

28.11.2014 - Adventsprojekttag in der Petrus-Canisius-Schule

Heute haben alle Klassen der Petrus-Canisius-Schule einen Adventsprojekttag durchgeführt und dazu allerlei interessante Dinge gebastelt.

 

In unserer Klasse haben wir Schneemann-Fensterbilder und Faltsterne aus Geschenkpapier angefertigt. Am spannendsten und schönsten war aber der Weihnachtsbaumschmuck aus Wachsplättchen! Dazu haben wir mit Stumpenkerzenresten kreative Wachsplatten in mit Wasser gefüllte Gefäße gegossen. Da kamen richtig lustige Figuren heraus, die man nun zur Dekoration aufhängen kann! Das war schön und hat uns viel Spaß gemacht!

24.11.2014 - Liam schreibt eine Zug-Geschichte

21.11.2014 - Kwon Do, Wing Tsun & Co...

Die Kinder der Klasse 3a sind auch in ihrer Freizeit sportlich aktiv. Viele Jungs und einige Mädchen spielen Fußball im Verein, einige Mädchen reiten gerne und nehmen schon an richtigen Turnieren teil, manche Kinder sind in der DLRG und schwimmen für ihr Leben gern. Neben Handball, Volleyball, Musikunterricht und den Pfadfindern erfreuen sich aber auch die Verteidigungskampfsportarten KWON DO und WING TSUN großer Beliebtheit.

 

Rebecca und Janine zeigten uns gestern ein Schrittdiagramm. Diese Choreografie hat uns gut gefallen und einige Kinder haben spontan versucht, einige MOVES zu imitieren. Joel liebt WING TSUN und hat in seinen wöchentlichen Übungen ebenfalls schon viel körperliches und disziplinarisches Geschick bewiesen. Rebecca, Janine und Joel haben bereits Erfolge errungen und Urkunden bzw. Streifen auf dem Gürtel ergattert, wie ihr auch auf den folgenden Fotos sehen könnt!

 

Weiter so, ihr drei! Wir sind sehr stolz auf euch

01.11.2014 - Halloween-Übernachtung in der Schule

Halloween, das ist eigentlich ein ursprünglich keltisches Fest (Samhain), welches man als keltisches Silvester auffassen kann. Mittlerweile hat sich dieses Fest aber stark von seinen Wurzeln entfernt und man sieht in der Nacht vom 31. Oktober auf den 01. November allerorts gruselig verkleidete Kinder durch die Straßen ziehen und an Türen klingeln, um zu dieser Gelegenheit "Süßigkeiten" abzustauben.

 

Auch wir haben dieses "zweite Karneval" für uns genutzt, eine Halloween-Übernachtung geplant und uns gruselig verkleidet: Als Skelette, Gespenster, Hexen, Teufel u.a. haben wir uns am Abend des 31. Oktober auf dem Schulhof getroffen. Unsere Eltern hatten uns mit einigem Gepäck dorthin gebracht, denn wir wollten anschließend tolle Schlafhöhlen im Englischraum bauen. Wir hatten uns schon Tage vorher einen Plan gezeichnet, wer mit wem wo im Englischraum schlafen wollte. Mit Bettlaken haben wir dann Höhlen gebaut, denn wir wollten nachts auch noch ein wenig mit der Taschenlampe unter der Bettdecke lesen.

 

Danach zogen wir zur KöB und trugen dort schaurige Lieder, Reime und Gedichte vor. Auch selbst ausgedachte Gruselgeschichten und wichtige Informationen zum Halloween-Brauchtum waren dabei. Zum Schluss haben wir dann alle zusammen eine gruselige Geschichte erzählt und dabei ein großes Mindmap aus Wolle geschaffen, indem jedes Kind einen Satz zur Geschichte beitrug, anschließend den Faden eines Wollknäuels in der Hand hielt und dann das Knäuel zu einem anderen Kind warf. Am Ende konnten wir sehen, dass unsere Gedanken quer und durcheinander geraten waren, dabei aber eine tolle Geschichte entstanden war! Wir bedanken uns bei Frau Becken und Frau Lemmen für die Gastfreundschaft! Es ist schön, dass wir jeden Freitag die KöB besuchen dürfen und auch außerhalb der Schulzeiten immer Aktionen mit den netten Damen, zu denen auch Frau Roeb-Dubielczyk und Frau Roth gehören, durchführen können! DANKE!

 

Im Anschluss an unseren KöB-Besuch wanderten wir dann zurück zur Schule, wo schon einige Eltern ein fürwahr opulentes und schaurig schön anzusehendes Mahl für uns vorbereitet hatten. So schmeckten uns die Würmer in Blutsoße, der Augenpunsch, der Krabbenmuffin, die Totenkopf-Cakes und die glibbrigen Schlangenpuddingvarianten seeeeeeeeehr gut! Wir danken den Eltern, die für uns dieses tolle Essen vorbereitet haben!

 

Nach einer kleinen Spielerunde in der Aula (Gespenst, heul einmal!) schnappten wir uns dann die Taschenlampen und machten uns auf eine Nachtwanderung durch Weeze. Auf dem Spielplatz sahen wir einen schaurigen Altar aus Köpfen und Grableuchten sowie ein Vampirmädchen, das uns richtig seltsam anstarrte. Außerdem vernahmen wir auf dem weiteren Weg über den Spielplatz am Fährsteg plötzlich Trommelgeräusche und sahen den leibhaftigen Sensenmann, der wortlos an uns vorüberzog. Als wir glaubten, dass der Spuk endlich vorüber war, hörten wir wie aus dem Nichts ein Kettensägengeräusch, das sich uns bedrohlich näherte. Huuuuuuu, das war unheimlich!!! Wir nahmen die Beine in die Hand und liefen gleich schnell weiter. Auf dem Rückweg zur Schule schellten wir an zwei Häusern, trugen Trick-or-Treat-Sprüche vor und heimsten dabei viele Süßigkeiten ein.

 

Zum Abschluss dieses spannenden Abends vertilgten wir dann die Süßigkeiten beim Film Hotel Transsylvanien in unserem Klassenraum. Todmüde putzten wir uns nach dem Film die Zähne und schlummerten nach leichter Bettlektüre schließlich zufrieden ein.

 

Am Morgen des 1. Novembers räumten wir dann schließlich unser Lager wieder auf und genossen das reichhaltige Frühstück, welches uns von einigen Müttern liebevoll zubereitet wurde. Danke an diese Mütter, die uns diesen Gaumenschmaus erst ermöglicht haben!

 

Insgesamt war es eine rundum gelungene Halloween-Übernachtung mit tollen Kindern, die viel Spaß hatten und tollen Eltern, ohne deren mannigfaltige Hilfe eine solche Aktion gar nicht möglich gewesen wäre! Wir freuen uns sehr, dass wir so tolle Eltern haben, die alles für uns tun und immer bereit sind, sich für uns einzusetzen! DANKE!!!

 

Wir danken auch Frau Winkels und Frau Renard, dass sie die ganze Aktion über bei uns geblieben sind und immer verlässliche Ansprechpartner für uns waren! DANKE!

 

So, nun wird der Verfasser dieser Zeilen sichtlich müde und verkriecht sich mal in seine Koje...

Und die folgenden Fotos hat Frau Renard geschossen! Vielen Dank dafür!

27.09.2014: Tag des offenen Unterrichts 2014 - LW "Mein Körper"

Auch mit dem neuen interaktiven Whiteboard haben wir heute gearbeitet...
Auch mit dem neuen interaktiven Whiteboard haben wir heute gearbeitet...

Heute fand der Tag des offenen Unterrichts 2014 in unserer Schule statt. Alle Klassen der Petrus-Canisius-Schule haben dabei ihre Klassentüren geöffnet und den Besuchern - unsere zukünftigen Erstklässler mit ihren Eltern, ehemalige Schüler, die Eltern der Petrus-Canisius-Schüler und viele anderen Interessierte mehr - einen Einblick in den aktuellen Unterricht geboten. Genauere Informationen sind im Bereich AKTUELLES zu finden!

 

In der Klasse 3a haben wir gemeinsam mit unserer Parallelklasse 3b am derzeitigen Sachunterrichtsthema "Mein Körper" gearbeitet. In den letzten Wochen haben wir dabei schon die Körperteile von Jungen und Mädchen kennen gelernt und eindeutig benannt. Auch die wichtigsten inneren Organe des Menschen kennen wir schon. Alle Ergebnisse haben wir auch in einem Lapbook festgehalten, das stetig weiter gefüllt wird. Heute haben wir dann mit der Lernwerkstatt zum Thema begonnen. Verteilt auf die Klassenräume der 3a und 3b sowie auf den Englisch-, den Schachraum und den Flur davor waren dabei die verschiedensten Lernangebote zu bewältigen. In der Klasse von Frau Koppers haben wir Hampelmänner gebastelt, ein Körperbild und ein Suchbild bearbeitet. In der Klasse von Herrn Maes haben wir überlegt und teilweise erprobt, was und wie wir mit unseren Sinnen unsere Umwelt wahrnehmen. Dabei haben wir ein Bild mit verschiedenen Farben zu den wichtigen Sinnen ausgemalt, kleine Bilder von Lebensmitteln und Dingen des Alltags ausgeschnitten, sortiert (SCHMECKEN und RIECHEN) und aufgeklebt sowie auch ausprobiert, was wir mit den Füßen alles machen können. Das war sehr witzig, weil wir mit den Füßen u.a. ein Taschentuch vom Boden aufheben oder ein verpacktes Maoam zum Mund führen oder eine Zeitung mit den Füßen zerreißen mussten. Unsere Füße waren natürlich auch gewaschen, das versteht sich doch von selbst! Außerdem konnten wir wie auch die Besucher unser neues interaktives Whiteboard ausprobieren und durch Ziehen und Schieben mit der Maus beispielsweise eine Zeichnung eines Kinderkörpers mit Begriffen (Körperteile) zueinander in Verbindung setzen.

 

Sehr viel Spaß hatten wir auch mit der Station, an der wir uns aktiv bewegen mussten (Englischraum, Schachraum, Flur davor): Wir mussten würfeln und die Anzahl der Würfelaugen zeigte uns an, mit wie vielen Körperteilen wir den Boden berühren sollten. Eine andere Übung sah vor, dass der eine Partner dem anderen Wäscheklammern an der Kleidung befestigte und dabei die entsprechenden Körperteile nannte. Anschließend mussten die Klammern abgeschüttelt werden. Beim Seilchendrehen und -springen mussten wir uns bekannte Körperteile aufzählen und beim Bierdeckellauf musste ein Kind vollbepackt mit Bierdeckeln auf Schulter, Kopf, Armen, Händen, etc. eine vorgegebene Strecke ablaufen. Natürlich ohne einen Bierdeckel zu verlieren! Das war anstrengend aber auch sehr lustig!

 

In den nächsten Tagen werden wir natürlich noch weiter an der Lernwerkstatt arbeiten, weil wir heute nur einen Teil der Aufgaben erledigen konnten. Viele Fotos, die auch zeigen, mit wie viel Freude wir heute dabei waren und gelernt haben, folgen gleich nach diesem Artikel in Form einer Bildergalerie!

 

Wir möchten an dieser Stelle auch allen Eltern danken, die heute zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Ein großer Dank gilt aber auch allen Gästen, die uns heute besucht haben!

16.09.2014 - Loom Bands: Der neue Volkssport?

Schon vor den Sommerferien ist bei den Kindern der Klasse 3a das große Loom-Bands-Fieber ausgebrochen. Kleine bunte Gummis werden dabei zu Armbändern, Glücksbringern, Schlüsselanhängern, etc. mittels Fingergeschicklichkeit verarbeitet.

 

Unser Gerd ist auch ein großer Loom-Bands-Fan. Er hat zu Hause bereits viel Armbänder und vor allem auch Tiere geschaffen. Auf dem Foto könnt ihr einige seiner Werke sehen. Die Tiere sehen fantastisch aus!

 

Viele Kinder der 3a sind heiß auf die Loom Bands und basteln in ihrer Freizeit und auch in Freiarbeitsphasen im Unterricht munter drauf los. Der Fantasie sind dabei schließlich keine Grenzen gesetzt! Zudem wird die Feinmotorik durch diesen neuen "Volkssport" effektiv gefördert. Der Lehrer steht dem Ganzen aber nur staunend gegenüber! Wie viel Geduld die Kids doch in ihre Loom-Bands-Kreativität stecken! Toll!

Gerd präsentiert stolz seine tollen Loom-Bands-Tiere! Weiter so, Gerd!
Gerd präsentiert stolz seine tollen Loom-Bands-Tiere! Weiter so, Gerd!

15.09.2014 - Leoni E. beweist Fantasie...

... und präsentiert uns eine Geschichte, die uns von einem Mädchen berichtet, das sich so sehr ein eigenes Pferd wünscht. Eines Tages geht der Traum in Erfüllung...

 

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder linksklicken!

15.09.2014 - Theresa packt den Füller aus...

... und schreibt eine Geschichte über einen Jungen, der in den Bergen wohnt. Laut der kleinen Autorin wird die Geschichte schon bald fortgesetzt! Wir freuen uns darauf!

 

Zum Vergrößern bitte auf das Bild linksklicken!

12.09.2014 - Wir basteln ein Lapbook: Mein Körper

Lany, Janine und Jana haben ein tolles Lapbook gebastelt...
Lany, Janine und Jana haben ein tolles Lapbook gebastelt...

Im Sachunterricht arbeiten wir momentan am Thema "Mein Körper". In der ersten Stunde haben wir dazu die wichtigsten Körperteile kennengelernt, die Jungen und Mädchen gemeinsam haben. Wir haben auch überlegt, warum wir Menschen überhaupt Körperteile haben und wozu sie gebraucht werden. Dank Knochen, Muskeln, Sehnen und Gelenke sind wir sehr beweglich! Wir haben die wichtigsten Körperteile einer Zeichnung zugeordnet und im Spiel "Simon sagt..." spielerisch gefestigt.

 

Heute haben wir dann ein Lapbook gebastelt, in dem wir alles, was wir zum Thema erarbeiten, sammeln werden. Ein Lapbook ist quasi ein großes Blatt (DIN A3), das aufgeklappt werden kann. Innen befinden sich dann die Schätze, die man nur sieht, wenn man das Cover öffnet. Als Cover haben die Mädchen eine Mädchenfigur und die Jungs eine Jungenfigur gestaltet. Öffnet man nun dieses Cover, dann werden demnächst im Inneren des Lapbooks unsere gesammelten Erkenntnisse zum Thema zu finden sein, z.B. ein kleines Heftchen zu den Körperteilen, den Organen, dem Skelett und noch vieles mehr...

 

Es hat Spaß gemacht, das Lapbook zu gestalten und wir freuen uns schon darauf, wenn wir es mit kostbarem Inhalt füllen werden!

 

Eine solche Form der Ergebnissicherung entspricht auch einem Portfolio, das auf einen Blick zeigt, was erlernt und erarbeitet wurde.

12.09.2014 - Tagestransparenz? Was ist das?

In der Petrus-Canisius-Schule wollen wir den Kindern schon zu Beginn des Tages deutlich machen, welcher Lernstoff bzw. welche Unterrichtsvorhaben auf der Tagesordnung stehen. So ist den Kindern immer klar, was als nächstes kommt und welche Lernziele angestrebt werden.

 

Diese Tagestransparenz erfolgt in Bild und Wort. Symbolkarten verdeutlichen die Unterrichtsfächer und der Lehrer schreibt noch kurz das Thema, ein Lernziel o.ä. daneben.

 

Unten könnt ihr / können Sie beispielsweise sehen, was heute alles auf dem Tagesplan stand...

Per Tagestransparenz sind die Kinder immer im Bilde...
Per Tagestransparenz sind die Kinder immer im Bilde...

29.08.2014 - Henk und Johanna sind unsere neuen Klassensprecher

Heute haben wir unsere neuen Klassensprecher für das Schuljahr 2014/2015 gewählt. Zunächst haben wir uns aber bei Leonie P. und Jordi sowie deren Stellvertreter Jana und Joel für ihre tolle Arbeit im letzten Schuljahr bedankt. Anschließend haben wir überlegt, was ein Klassensprecher eigentlich genau machen muss und was für Eigenschaften er oder sie haben sollte. Anhand von Fallbeispielen haben wir erkannt, dass es den perfekten Klassensprecher oder die perfekte Klassensprecherin gar nicht gibt. Das Kind, das dieses Amt übernimmt, sollte aber auf jeden Fall respektvoll mit anderen Kindern und Erwachsenen umgehen, fair und nicht egoistisch eingestellt sein, Selbstvertrauen haben und auch in Konflikten schlichten können. Als Sprachrohr der Klasse bespricht der Klassensprecher Probleme, Wünsche oder Vorschläge der ganzen Klasse mit dem Lehrer! Außerdem sollen auch in diesem Schuljahr die Klassensprecher wieder die Verteilung der Klassenämter (Tafeldienst, Getränkedienst, Austeildienst, Fegedienst, etc.) zu Beginn einer Woche übernehmen.

 

Nachdem wir also ein gutes Profil vom zukünftigen Klassensprecher bzw. den zukünftigen Klassensprechern erstellt hatten, wurden Kandidaten vorgeschlagen. Danach haben wir gemäß unserer Wahlordnung einen Wahlleiter sowie die Wahlhelfer bestimmt und die Stimmzettel ausgegeben. Jedes Kind aus der Klasse 3a durfte wählen und zwar genau einen Jungen und ein Mädchen.

 

Die abschließende Auszählung war sehr spannend. Am Ende setzte sich Henk bei den Jungen und Johanna bei den Mädchen durch. Sie genießen nun unser vollstes Vertrauen und werden sicher genau wie Leonie und Jordi tolle Klassensprecher! Paul und Theresa erhielten die zweitmeisten Stimmen und stehen als Stellvertreter zur Verfügung, falls ein Klassensprecher mal erkranken sollte und das Amt kurzfristig von einem anderen Kind ausgefüllt werden muss.

Henk und Johanna sind unsere neuen Klassensprecher!
Henk und Johanna sind unsere neuen Klassensprecher!

22.08.2014 - Die ersten Schultage...

Niklas ist ein schlauer Rechner!
Niklas ist ein schlauer Rechner!

Nun sind sie also schon um, die ersten drei Schultage nach den Sommerferien! Wir gehören jetzt als Drittklässler schon zu den Großen! In den ersten Tagen haben wir bereits einiges gelernt. Am Mittwoch haben wir zunächst viele neue Schulbücher und Schreib- sowie Rechenhefte bekommen. Wir haben auch gemerkt, dass es gar nicht so einfach ist, in die neue Lineatur zu schreiben, weil nun nur noch das Mittelband zur Verfügung steht...

 

Wir haben auch Gedankenschwärme zu unseren Sommerferien und zum Schulstart geschrieben. Diese neue Methode hilft uns dabei, unsere Gedanken zu notieren und auch etwas zu sortieren. Gerne haben wir dann mit dieser Gedächtnisstütze von den Ferien erzählt.

 

Im Deutschunterricht haben wir zudem mit dem Abschreibpfeil gearbeitet, der uns immer an die fünf wichtigen Schritte erinnert, die beim Abschreiben eines Wortes, eines Satzes oder gar einer ganzen Geschichte einzuhalten sind! Heute haben wir zudem geübt, wie man richtig mit dem Wörterbuch umgeht. Da muss man das ganze ABC beherrschen und auch ein wenig Geduld mitbringen. In Partnerarbeit haben wir aber schon viele Aufgaben mit dem Wörterbuch gelöst und das hat uns viel Freude gemacht.

 

In Mathematik haben wir ein 1x1-Schatz-Spiel gespielt. Dabei hat Henk eine Schatzkarte mit Zahlen an die Tafel gemalt. Herr Maes hatte bereits zuvor auf einem Zettel ebenfalls diese Schatzkarte gezeichnet und acht Schätze versteckt. Diese mussten wir nun suchen, indem wir geschickte Fragen dazu formulierten und das Ergebnis einer Aufgabe ausrechneten, z.B. "Ist der Schatz bei 8 x 4 = 32?". Danach haben wir uns Fotos angeguckt, in denen man 1x1-Aufgaben finden konnte. Später haben wir dann noch zu Punkte- und Kästchenbildern passende 1x1-Aufgaben und Tauschaufgaben gebildet.

 

Schade, dass die erste Woche so schnell umging...

21.08.2014 - Die Erstklässler kommen...

Heute ging es recht turbulent zu, weil wir es kaum abwarten konnten, die neuen Erstklässler "in unseren Reihen" begrüßen zu dürfen. Für unsere neue Patenklasse, die sich als Klassentier eine Eule ausgesucht hat, hatten wir bereits vor den Sommerferien bunte Namensschilder gebastelt.

 

Um 10:30 Uhr war es dann so weit. Wir versammelten uns mit den Schildern unserer Paten ausgestattet auf den Treppenstufen des Schulhofes und empfingen die neuen Erstklässler, die gerade vom Einschulungsgottesdienst eingetroffen waren, unter Anleitung unserer Musiklehrerin Frau Renard mit dem Lied "Hey, hello, bonjour...", das sie uns im letzten Schuljahr beigebracht hatte. Anschließend stellten wir uns auf unserem alten Aufstellplatz, der jetzt den Kindern der Eulenklasse gehört, auf und nahmen unsere kleinen Paten an die Hände. Gemeinsam begleiteten wir sie gut gelaunt zu ihrem neuen Klassenzimmer, welches ganz oben im Neubau der Petrus-Canisius-Schule liegt. Es ist übrigens der Raum, den wir im ersten und zweiten Schuljahr auch einst bezogen hatten...

 

Oben angekommen überreichten wir dann den I-Dötzchen die Namensschilder, verabschiedeten uns wieder - die Erstklässler hatten dann sogleich ihre erste Unterrichtstunde bei den Lehrern Frau Imgrund und Herrn van Allen - und kehrten schließlich zurück in unser neues Klassenzimmer, wo uns Herr Maes schon erwartete.

 

Wir freuen uns schon sehr darauf, unsere Paten in den nächsten Tagen noch genauer kennen zu lernen und werden ihnen helfen, sich in der neuen Umgebung schnell zurecht zu finden!