Petrus-Canisius-Schule
Wasserstr. 1
47652 Weeze

 

Tel.: 02837-378

Fax: 02837-669312

E-Mail: pc_sekretariat@t-online.de

 

E-Mail-Kontaktformular

 

Online-Krankmeldung

Bürozeiten:


Montag bis Donnerstag:

07:30 bis 11:45 Uhr

 

Freitags ist das Büro NICHT besetzt!

Auf dem Bild können Sie Petrus Canisius sehen.

 

Der freischaffende Künstler Markus Feist, der auch im Jahr 2011 unser neues Logo entworfen hat, hat es gezeichnet und gestaltet.

 

Petrus Canisius ist unser Schulpatron. Der Sohn des Bürgermeisters von Nimwegen war als erfahrener Schulmann grundlegend an der Ausbildung von Lehrkräften beteiligt. Als Freund der Jugend und insbesondere der katholischen Kinder verfasste er sogar einen Katechismus.

 

Wenn Sie das Bild mit der linken Maustaste anklicken, können Sie sich noch detaillierter über den Schutzpatron unserer Schule informieren!

Zirkus PETRELLI-CANELLI
Zirkus PETRELLI-CANELLI

Die letzte Aktualisierung

erfolgte am: 12.10.2018

 

Unterseite der Klasse 2a (Frau Holtappels)

Bundesjugendspiele 2018

Dieses Jahr war die Wetterlage etwas unsicherer und es war kühl. Doch als wir den Sportplatz betraten, riss der Himmel auf und die Sonne strahlte. Wie im letzten Jahr sammelten wir uns zunächst an den Stufen der Tribüne.

Von dort aus absolvierten wir recht zügig alle drei Disziplinen. In einer kleinen „Warteschleife“ an der Sprunganlage verbrachten wir die Zeit kurzerhand mit freiem Spielen.

Anschließend stärkten wir uns u. a. mit dem Schulobst, das auch dieses Mal wieder zum Sportplatz gebracht worden war. :)

Allerdings mussten wir danach nochmal auf die „Rennbahn“… Da wir in diesem Schuljahr nur Schwimmen haben, konnten wir die 800m- bzw. 1000m-Läufe nicht vorher schon im Sportunterricht machen. Puh! So gar nicht im Training war das eine ganz schöne Herausforderung. Wir gaben alles… und alle kamen an… :)

Erschöpft, aber zufrieden ging es zurück zur Schule. Jetzt sind wir natürlich ganz gespannt auf den letzten Schultag, an dem wir unsere Urkunden erhalten… :)

Summ, summ, summ...

Bienchen summ herum… Damit das so bleibt bzw. sich vielleicht sogar die Lebensbedingungen für Bienen wieder verbessern, führten wir zum Thema „Bienen“ in Zusammenarbeit mit den Kieswerken Teunesen eine Projektwoche durch. Diese Woche war seeeeehr abwechslungsreich und seeeeehr interessant. Zwischen den einzelnen Themenbereichen zur Biene, die wir im Klassenraum besprachen und auf Arbeitsblättern bearbeiteten, schauten wir uns Filme an, gingen wir zum Imker in den Tierpark, bastelten wir Nisthilfen für die Bienen im Werkraum, machten wir eine Honigverkostung, fuhren wir mit dem Planwagen zu den Kieswerken, um dort die Nisthilfen für das Bienenhaus zu überbringen… und hatten hier und da noch Zeit zum Spielen im Tierpark oder auf den Sandbergen…

(Auch dies ist wieder nur ein kleiner Ausschnitt der Fotogalerie…;))

Wir lernten in dieser Woche unglaublich viel über die Biene und ihren Körperbau, ihre Entwicklung, ihre Artenvielfalt, ihre Aufgaben und Arbeitsteilungen, ihren Lebensraum, ihre Feinde, ihren Nutzen etc. Wir haben keine Angst (mehr) vor Bienen, können Bienen von Wespen unterscheiden, kennen den Aufbau einer Blüte und wissen jetzt, was die Biene da so drauf „treibt“… ;)

Die Projektwoche war klasse und machte riesigen Spaß! Und vor allem wissen wir jetzt, wie wichtig die Biene für unsere Ernährung und damit für unser Leben ist. :)

Vielen herzlichen Dank an alle Unterstützer!!!

Die Eisbären auf erste Klassenfahrt

Am 08.05.2018, 10.00 Uhr ging es los. Wir freuten uns alle riesig auf unsere erste Klassenfahrt und waren ganz schön aufgeregt… (und manche von unseren Müttern erst… ;))

Mit dem Bus ging es nach Kranenburg, Nütterden zum Wolfsberg. Nachdem wir die Zimmer bzw. die Betten bezogen hatten (mühselig verbreitete sich Daniels Trick von Zimmer zu Zimmer, denn er hatte wirklich zu Hause toll geübt :) ), ging es dann ab zum Kiosk und Getränkeautomaten… später dann auch zum Mittagessen… Bei herrlichstem Sonnenschein verbrachten wir am Wolfsberg den ganzen Tag auf dem Gelände der Jugendtagungsstätte und im Wald an den 7 Quellen. Hier nur ein GANZ KLEINER Ausschnitt:

Auf die restlichen 65 Fotos dürft ihr euch dann freuen, wenn es am Schuljahresende wieder eine Foto-CD gibt… ;)

Der Abend versprach Spannung und Aufregung pur… was man doch so alles entdecken konnte am Wolfsberg – unglaublich!!! Ob wir dort wohl in den Schlaf finden konnten? Wir konnten! Ob nach einer Gute-Nacht-Geschichte von Sophia oder zu zweit kuschelnd, sich gegenseitig Mut zusprechend im Bett – alle schliefen wir zwischen 22 und 23 Uhr tief und fest ein. :)

Am nächsten Morgen: wieder die logistische Herausforderung des Betten-Abziehens und Koffer-Packens und Fegens und Müll-Wegbringens… Bis zum Frühstück waren die Mädels auf jeden Fall schon alle fertig… :) Bis der Bus endlich kam, hatten wir noch Zeit zum Spielen. Der Busfahrer lobte uns am Ende für die Ruhe im Bus. Woran das wohl lag? Vielleicht ist das Abschlussfoto die Erklärung… ;)

Unsere Klassenfahrt war spitze!!! Ein tolles Klassenerlebnis, das wir nie vergessen werden!

Ostereiersuche wieder einmal erfolgreich

Kurz vor den Osterferien, am 23.03.18, erhielten wir einen Hinweis, dass der Osterhase in Weeze entlang der Niers schon unterwegs sei… Also machten wir uns auf den Weg, um ihn zu suchen. Und wieder einmal hatten wir „Glück“, dass der Korb des Osterhasen scheinbar ein Loch hatte, durch das ganz viele Süßigkeiten auf dem Spielplatz am Fährsteg verloren gegangen waren… ;)

Nach dem Durchkämmen der Gebüsche und dem Absuchen des gesamten Geländes hatten wir noch Zeit zum Spielen… denn wir hatten unser Lobsteinchen-Glas noch rechtzeitig auffüllen können und durften es bei dieser Gelegenheit gleich einlösen… :)

Klaro, der Gefühleforscher

Am 14.03.18 erhielten wir zum dritten und letzten Mal in diesem Schuljahr Besuch von Klaro.

Dieses Mal erforschten wir unsere Gefühle bzw. die Körpersprache, also die Zeichen des Körpers, woran ich Gefühle erkennen kann. Zuerst ordneten wir Bilder und stellten sie wieder richtig zusammen. Und danach durften wir dann selber Gefühle darstellen… das Ergebnis war schon manchmal täuschend echt… ;)

Wenn uns jemand ärgert, dürfen wir natürlich wütend werden… aber wir müssen versuchen, es mit Worten zu klären. Die „Halt! Stopp! Ich will das nicht!“-Regel hier an unserer Schule ist schon mal eine gute Hilfe. Ansonsten müssen wir zur Aufsicht gehen.

Das Zahn-Quiz

Am 08.03.18 besuchte uns wieder Frau Groß von der Kinder- und Jugendzahnpflege. Wir machten ein Wissensspiel zu allgemeinen Fragen um die Zähne und traten dabei in Gruppen gegeneinander an. Nach dem Motto „1, 2 oder 3; du musst dich entscheiden; die Zeit ist jetzt vorbei“ mussten wir uns auf die richtige Antwort einigen und die entsprechende Zahl hochhalten.

 

Dabei waren auch Fragen zum gesunden Frühstück. Süßigkeiten haben in der Schule nichts verloren, denn sie kleben dann den ganzen restlichen Tag (also besonders lange) an den Zähnen. Das gilt aber auch für süße Getränke, wie z. B. Limo, Smoothies, Apfelsaft etc., und sogar auch für helles Brot und für Marmelade und Nutella!!!

 

Alle Gruppen konnten alle Fragen richtig beantworten. So hatten wir gleich doppelt gewonnen… ;)

 

Danach gab es wieder eine Zahnbürste zum Üben des richtigen Zähne-Putzens.

Zum Schluss konnten wir uns dann alle von Ali, dem Krokodil, verabschieden. Er war das letzte Mal bei uns zu Besuch. Tschüss Ali, wir passen bestimmt auch gut auf unsere Zähne auf! :)

...anderweitig im Weltall unterwegs

Zu unserem Thema „Sonne, Mond und Sterne“ waren wir in den letzten Wochen viel unterwegs: Zunächst besuchten wir am 26.02.18 die Volkssternwarte Niederrhein in Goch-Kessel. Dort hörten wir uns einen Vortrag über die Sonne, die Erde, den Mond und die Planeten an… die Bilder waren toll!!! Anschließend durften wir uns sogar den Mond durch ein riesiges Teleskop in natura anschauen. Man konnte die Krater auf dem Mond am oberen Rand richtig gut erkennen! (Und wegen der Handy-Kamera von Frau Holtappels sehen wir hier sogar selber alle aus wie kleine Aliens… ;))

Am 02.03.18 ging es dann zusammen mit der Klasse 2b mit dem Bus zum Planetarium nach Bochum. Zwei Papas aus unserer Klasse begleiteten uns. (Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung! :)) Dort angekommen, mussten wir uns erst mal stärken. Die Fahrt war doch lang gewesen, obwohl wir uns mit Quizfragen und Malblättern gut ablenken konnten.

Die Kinoleinwand im Planetarium ist eine riesige Kuppel, auf der man uns dann den Film über die Entstehung unseres Sonnensystems zeigte: Die einsame Sonne wollte Freunde und nach langem Warten sammelte sie alle Gesteinsbrocken um sich herum, die sie nur an sich ziehen konnte... Mit der Erde hatte sie etwas Besonderes vor… Der tolle und sehr kindgerechte Film zeigte uns anschaulich, wie Leben auf der Erde entstanden war.

 

Auf der Rückfahrt bastelten wir uns noch ein Himmel-und-Hölle-Spiel zu den Planeten. So wurde die Zeit auf der Rückfahrt auch gar nicht lang und wir konnten im „Nachgang“ die Namen der Planeten üben. :)

Außerirdische im Kinderkarnevalszug

Am Karnevalssamstag, 10.02.2018 zogen wir mit unserer Klasse als Außerirdische vom Planeten Polaris im Weezer Kinderkarnevalszug mit. Passend zu unserem derzeitigen Thema „Sonne, Mond und Sterne“ hatten wir im Klassenrat mehrheitlich für dieses Kostüm abgestimmt. Natürlich durfte da der Bezug zu unserem Klassentier, dem Eisbären Fiete, nicht fehlen. Also bastelten wir unser eigenes Planeten-Symbol, das wir uns zum Schluss auf die Silberfolie klebten.

 

Wir trafen uns um 13.55 Uhr am Aufstellplatz und füllten erstmal unsere Taschen mit den gespendeten Süßigkeiten… denn das Werfen macht am meisten Spaß, weil alle Besucher und Zuschauer sich darüber freuen und fleißig sammeln… ;)

Mit guter Laune, vollen Taschen und kräftigen „Helaus“ ging es los. Schon von weitem konnte man uns gut erkennen, denn unsere Kostüme glitzerten bereits aus weiter Ferne… :)

Ein herzliches Dankeschön an die Mamas von Bea und Sophie für die Organisation und die ganze Vorbereitung. Und natürlich auch an die Mama von Niclas für die Begleitung, an alle Sponsoren und an alle Fotografen, die dieses schöne Ereignis in Bildern festgehalten haben… :)

Helau und Alaaf in der 2a

Am 08.02.2018, am Altweiber-Donnerstag, feierten wir wieder Karneval in der Schule. Wir erschienen in den unterschiedlichsten Kostümen und durften wieder – entgegen sonstigen Regeln – etwas „Schnupp“ mitbringen… ein echtes Highlight… ;)

 

Bei der ersten Vorstellungsrunde machte jeder von uns eine zu seiner Verkleidung passende Bewegung, die sich alle merken mussten. Wer von uns konnte später alle hintereinander aufsagen und vormachen? Sophia schaffte es. :)

 

 

Unser diesjähriger Zeitungstanz war eine echte Herausforderung, denn alle feilten an ihren Tricks vom letzten Jahr… ;)

Danach hatte uns die Theater-AG, u. a. auch Bea, Liz, Lars und Justus, zu einem kurzweiligen Programm in die Aula eingeladen. Sie führten uns 2 Sketche vor, die uns alle zum Lachen brachten… :)

Später dann kam das Kinderprinzenpaar in die Aula, um mit uns zu feiern. In ihrem Gefolge waren Sarah und Luisa, die erneut mit der Tanzgarde auf Tour waren. Wir bestaunten ihr Können und bewunderten die tolle Choreografie. Was die sich so alles merken mussten… gute Gedächtnisleistung… ;)

Das war wieder einmal ein bunter, lustiger, leckerer und ereignisreicher Vormittag… :)

 

Ein dreifaches: Eisbären Helau!

Schneeballgedichte

Passend zum Winter hatten wir uns im Deutschunterricht mit einer neuen Gedichtform, den Schneeballgedichten, auseinandergesetzt. Wir fanden heraus, dass sie in Form eines Schneeballs geschrieben werden. Nun sammelten wir Winterwörter und –sätze und verfassten erste eigene Entwürfe. Anschließend trugen wir unser Gedicht einem Partner vor und ließen ihn überprüfen, ob Inhalt und Form richtig sind. Nach der Überarbeitung schrieben wir unseren Text fehlerfrei auf ein weißes Blatt Papier, denn wir wollten unsere Schneeballgedichte veröffentlichen… und dann muss wirklich alles korrekt geschrieben sein… ;)

 

Wir schnitten die Gedichte als Kreise aus und gestalteten sie anschließend als Schneeball. Die Ergebnisse stehen nun auf unserem Flur:

… und alle Vorbeilaufenden bleiben neugierig und lesend stehen… :)

 

Wenn man die Augen schließt und sich ein Gedicht vortragen lässt, hört man, dass wir alle angehende Dichter sind! ;) Probiert es doch mal aus… :)

Sportskanonen

Unsere Klasse ist ganz schön sportlich unterwegs… :)   Schaut sich einer diese strahlenden Gesichter an:

Soooooo viele Sportabzeichen nur in unserer Klasse!!! Von Bronze bis Gold war alles vertreten. Super!!!

Klaro ganz entspannt

Am 15.01.18 hatten wir wieder Besuch von Klaro. Dieses Mal lernten wir die Wohlfühlwaage kennen. Anspannung und Entspannung müssen immer im Gleichgewicht sein, sonst werden wir nämlich krank. Sehr zur Freude unserer Gesundheitsförderin fielen uns ganz schön viele Beispiele zur gesunden Entspannung ein. :)

 

Aufpassen müssen wir bei Fernseher, Playstation, iPad, Computer & Co.: Bis zu 30 Minuten täglich zählen sie zur Entspannung; bei über 30 Minuten kippt die Waage jedoch! Dann wird es anstrengend für unser Gehirn und uns geht es nicht mehr gut!!! (Obwohl wir das im ersten Moment gar nicht merken!)

 

Richtig entspannend wurde es danach mit der Klaro-Kugel. Bei schöner Entspannungsmusik gönnten wir uns eine Massage. Wunderbar! :)

Und nachher noch einmal richtig recken und strecken für den Rest des Tages… ;)

Theater-AG mit Weihnachtsbotschaft

Im Weihnachtsgottesdienst am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, 22.12.2017, waren 4 Kinder unserer Klasse gleich schon wieder im Einsatz. Mit der Theater-AG hatten sie ein Krippenspiel einstudiert, das sie unter der Leitung von Frau Brall in der Kirche vorführten. So ein Krippenspiel bringt uns Kindern die Geschichte von der Geburt Jesu immer besonders nahe. Kein Wunder also, dass es dann besonders leise und andächtig wurde.

Die Hirten auf dem Feld, Feld, Feld...

Am Mittwoch, 20.12.2017, kurz vor den Weihnachtsferien, ließen wir es in unserer weihnachtlich geschmückten Aula wieder festlich zugehen. Wir hatten unsere Eltern eingeladen zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier, um ihnen vorzuführen, was wir in den letzten Wochen so fleißig gelernt und geübt hatten.

 

Unsere Klassensprecher führten durch das Programm, das wieder sehr abwechslungsreich war: gemeinsame Lieder (mal mit CD-Begleitung, mal mit Gitarrenbegleitung), Gedichte, ein Rollenspiel, Flötenspiele, sogar ein Lichterkreis auf Englisch, der sehr stimmungsvoll war… Das immer wieder eingeschobene Klatsch-Spiel machte uns besonders viel Spaß. Ohne Ankündigung stürmten Paare nach vorne und trugen es vor. Das war ansteckend, denn es wurden immer mehr… ;)

Ganz zum Schluss überraschten wir dann Frau Holtappels mit unserem Geschenk, das wir in der Zeit des Plätzchen-Backens angefertigt hatten. Sie hatte davon nichts bemerkt und alle hatten „dicht“ gehalten. :)

Mmmh, wie das duftet!

Am 08.12.17 backten wir wieder in unserer Schulküche Weihnachtsplätzchen. Erneut hatten sich viele Mütter bereit erklärt, Teig anzufertigen, Back-Deko zu spendieren und alles, was man so zum Backen braucht (inklusive der Weihnachtsmusik), mitzubringen.

 

Ärmel hochgekrempelt, Finger gewaschen, Schürzen um… und los. Wir hatten gut zu tun, die vielen ausgestochenen Plätzchen mit Perlen, Streuseln, Sternen etc. zu verzieren. Außerdem musste die Küche nachher noch in Ordnung gebracht werden. Wir fegten, spülten, räumten auf.

 

Zur Belohnung schoben wir uns gleich eines von den leckeren Plätzchen in den Mund und kehrten kauend zur Klasse zurück.

Jetzt stehen wieder jede Menge gefüllte Dosen in unserem Klassenzimmer. Ob das so bleibt bis zur Weihnachtsfeier am 20.12.??? Sie dürfen ja auch nicht zu alt werden… ;)

 

Vielen lieben herzlichen Dank an Julians Mama, die in diesem Jahr die Organisation übernommen hatte, und an unsere Back-„Mamis“ und „Omis“, die uns so toll geholfen haben!!! :)

Nikolaus, komm in unser Haus!

… das hatte er gehört… und schon wieder hatte der Nikolaus es geschafft, heimlich in unsere Klasse zu kommen, um uns eine kleine Überraschung dazulassen. Während wir zum Schwimmen waren und Frau Holtappels definitiv in anderen Klassen unterrichtete (das können drei von uns bestätigen, weil wir nicht mit zum Schwimmen konnten), musste er dort gewesen sein.

 

Spätestens seit diesem Jahr wissen wir, dass auch der Nikolaus ein Fan von Fiete ist… :)   Es gab wieder ein eisbäriges Geschenk! :)

Auf die Bücher, fertig, los!

Am 24.11.17 waren wir nun endlich das erste Mal in der Bücherei, um uns SELBST ein Buch auszuleihen, das wir innerhalb der nächsten 3 Wochen zu Hause lesen wollen. Wir kannten die Bücherei zwar schon von drei vorherigen Besuchen, aber sich ein Buch auf seinen eigenen Namen auszuleihen, war dann doch wieder spannend und etwas Besonderes. So stöberten wir also… und stöberten… und stöberten…

Auf den Fotos kann man sehen, wie viel „Bewegung“ darin steckte… ;)   Dann hatte jeder – mehr oder weniger – SEIN Buch gefunden, ließ es einscannen, bekam (wie immer) ein Kaubonbon zum Abschied und stellte sich wieder auf für den Rückweg.

Jetzt heißt es: lesen, lesen, lesen! Wir freuen uns schon auf die vielen, vielen Geschichten, die auf uns warten… :)

Von Killerkatzen & Co.

Am 17.11.17 bot die KöB wieder eine Vorleseaktion an, zu der wir herzlich eingeladen waren. Wir schmissen unsere Jacken alle auf einen Haufen und richteten uns in gemütlicher kleiner Runde – Popo an Popo – ein. ;)

Wieder einmal hatte sich unsere Lese-Omi (Frau Adorf) bereit erklärt, für uns in Sachen „Lesen“ zur Verfügung zu stehen. Dieses Mal kam sie jedoch nicht – wie sonst freitags – zu uns in die Schule, um mit uns das Lesen zu üben, sondern dort las sie UNS eine spannende Geschichte vor.

Wenn aus einem Tagebuch einer Katze vorgelesen wird, muss man manchmal ganz schön „um die Ecke denken“. Zwischendurch zeigte Frau Adorf uns die Bilder und fragte immer wieder mal, wer in der Geschichte denn nun was gemacht oder gedacht hat. Wir hörten gut zu und waren sogar so konzentriert, dass wir gar nicht merkten, wie die Zeit verging. Wir schafften doch tatsächlich das ganze Buch! :)

Sophia wäre am liebsten mit in das Buch gekrochen. Sie wird garantiert auch mal eine prima Vorlese-Omi… ;)

An dieser Stelle nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an UNSERE Lese-Omi und natürlich an die KöB!

(Neu-)Wahlen

Nachdem wir uns in der Stunde zuvor nochmal mit den Aufgaben und Eigenschaften eines Klassensprechers auseinandergesetzt hatten, wählten wir im letzten Klassenrat unsere neuen Klassensprecher. Alle demokratischen Gesichtspunkte einer Wahl wurden erneut besprochen: begründete Vorschläge der Kandidaten, Abklären der Bereitschaft zur Kandidatur, geheime Wahlen, Auszählen mit Kontrollinstanz, Annahme der Wahl etc. … denn gelebte Demokratie ist immer noch die beste…:)

 

Dieses Mal kamen wir sogar mit einem Wahlgang hin… ;)

 

Für das zweite Schuljahr vertreten nun Sarah und Eliah die Anliegen der Klasse. Ihre Vertreter sind Bea und Lars. Wir gratulieren unseren strahlenden Gewinnern und wünschen ihnen viel Erfolg und gutes Gelingen für ihr Amt. :)

Ich geh mit meiner Laterne

In diesem Jahr auf einem Sonntag (12.11.) zog der St. Martinszug wieder durch Weeze. Alle Schüler versammelten sich dazu auf dem Schulhof; unsere Klasse traf sich an ihrem Aufstellplatz.

Bis es losging, mussten wir aber wieder ganz schön lange warten. Dann war es endlich soweit und wir zogen singend mit unseren Laternen durch die Straßen bis zum Spielplatz am Fährsteg. Dort reihten wir uns am Absperrband auf, um den St. Martin auf seinem Pferd aus der Nähe zu sehen, die St. Martinsgeschichte zu hören und das Feuerwerk zu bestaunen. Das laute Knallen war immer noch nicht allen von uns geheuer, aber wir waren schon viel mutiger als letztes Jahr. ;)

Dann ging es zurück zur Schule. In der Klasse sangen wir nochmal ein St. Martinslied und vier Kinder lasen ein St. Martinsgedicht vor.

Zum Schluss gab es die St. Martinstüte, die bis oben hin mit leckeren Sachen gefüllt war. :)

Voilá! Unsere Laternen!

Kurz vor unserem St. Martinsumzug präsentierten wir allen Interessierten unsere selbstgebastelten St. Martinslaternen. Schon fast traditionell schmückten unsere Lehrer am Donnerstag vor dem Umzug unsere gesamte Schule und gestalteten die Klassenräume so, dass unsere Laternen von allen Besuchern bewundert werden konnten. Die ganze Schule war erfüllt von Kerzenschein und Lichterketten.

 

In unserem Klassenraum „hing“ – passend zu unserem Motiv – ein Lagerfeuer. ;)

 

In der Dämmerung und in der Dunkelheit leuchteten unsere Laternen wunderschön!

Bea hatte zu Hause sogar noch eine Laterne für Fiete gebastelt. Stolz präsentierte auch er sein eigenes „Lagerfeuer-Licht“. ;)

An meinem Fahrrad ist alles dran

Unseren Fahrrad-Aktionstag bzw. Verkehrssicherheitstag starteten wir in der Aula mit allen gemeinsam und mit Herrn van de Sand, der extra mit seiner Gitarre gekommen war, um mit uns ein „Loblied“ auf ein verkehrssicheres Fahrrad zu singen.

 

Danach durften wir uns an den verschiedensten Stationen, die in der ganzen Schule verteilt waren, Angebote aussuchen. Das konnten sein: Verkehrsfilme ansehen; Rätsel zu Verkehrsgeräuschen lösen; einen Rollerparcours oder einen Fahrradparcours meistern; ein Fahrrad beschriften; die Bedeutung von Verkehrsschildern lernen; sichere Schulwege finden; gefährliche Situationen im Straßenverkehr erkennen; in einem verdunkelten Raum testen, wie unterschiedlich gut wir mit bzw. ohne Reflektoren gesehen werden usw.

 

Das war ein spannender, intensiver und mal so ganz anderer Schultag zum Lernen. :)

Süß oder sauer? Saftig oder mehlig?

Der Tag des offenen Unterrichts war richtig lecker… ;) Wir probierten verschiedene Apfelsorten und nahmen dabei unterschiedliche Geschmacksrichtungen bewusst wahr. Das taten auch unsere Besucher, die sich gerne ein Stückchen nahmen und ebenfalls ihr Urteil über die Äpfel abgeben konnten.

 

Seite an Seite lernten hier schon u. a. jüngere Geschwisterkinder mit den Schulkindern etwas Neues über Äpfel und bedienten sich an unserer Lerntheke.

Von Bücherwürmern und Leseratten

Das war der Härtetest für unsere Klassen-Leseecke: Wer mit dem Test fertig war, durfte sich ein Buch aussuchen und schmökern. Das waren zum Schluss natürlich alle… ;)

 

Lesende Kinder, wo man nur hinschaut… alle vertieft und auf engstem Raum einträchtig nebeneinander… wie schöööön…

Klaro war wieder zu Besuch

Klasse 2000 geht in die zweite Runde für uns Eisbären. Im ersten Halbjahr erforschen wir mit Klaro den Weg der Nahrung in unserem Körper. Am Anfang der Stunde durften wir Bilder der inneren Verdauungsorgane auf eine Folie kleben. Das sah schon irgendwie komisch aus!

Lars machte uns dann schnell allen klar, dass jeder von uns von innen so aussieht… ;)

Danach durften wir selber Lebensmittel und Verdauungsorgane „sein“: Auf unserem Verdauungsweg haben alle beteiligten Organe unterschiedliche Aufgaben, die wir dann ausprobieren konnten. Das Kleinhacken, Schieben, Kneten, Zupfen und Ausstreichen war lustig und ließ uns spüren, wie die Verdauung funktioniert.

Unsere Verdauung beginnt schon im Mund, d. h. wir müssen unsere Nahrungsmittel gut kauen, damit der Magen nicht so viel Arbeit hat. Der Magen ist ein richtiger Mixer, der das Essen gut zerkleinert. Und der Dickdarm heißt übrigens nicht Dickdarm, weil er dicker ist als der Dünndarm, sondern weil er die Nahrungsmittelreste eindickt, indem er ihnen Wasser entzieht! Seeehr interessant! Außerdem wissen wir jetzt Bescheid: … über Verstopfung, warum man Durchfall haben kann, woher der Pups kommt… ;) Da konnten wir uns natürlich auch mal ein „Iiiihh!“ nicht verkneifen… ;)

 

An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an unsere Sponsoren, die uns das Programm auch im zweiten Schuljahr ermöglichen!!!

Willkommen an Bord!

Da sind wir wieder! Und ab jetzt sind wir nicht mehr „die Kleinen“, sondern die großen Eisbären der Klasse 2a!! :)

 

Nachdem wir uns nach einem Tag Schule schon wieder gut eingelebt hatten, begrüßten wir als Zweitklässler die neuen Erstklässler. Bei – Gott sei Dank – trockenem Wetter bildeten wir auf dem Schulhof ein Spalier, durch das alle neuen Schüler und ihre Klassenlehrer laufen durften.

Danach sangen wir mit der gesamten Schulgemeinde unser Begrüßungslied für die I-Dötzchen. Die Viertklässler hatten als Überraschung Luftballons an die neuen Kinder überreicht, die diese dann – in einem Luftballonwettbewerb – fliegen lassen konnten. Das sah toll aus!

Allen ein „Herzliches Willkommen“! Wir wünschen den ersten Klassen genauso viel Spaß und Freude in der Schule, wie wir es hatten und sicherlich im zweiten Schuljahr haben werden… :)