Petrus-Canisius-Schule
Wasserstr. 1
47652 Weeze

 

Tel.: 02837-378

Fax: 02837-669312

E-Mail: pc_sekretariat@t-online.de

 

E-Mail-Kontaktformular

 

Online-Krankmeldung

Bürozeiten:


Montag bis Donnerstag:

07:30 bis 11:45 Uhr

 

Freitags ist das Büro NICHT besetzt!

Auf dem Bild können Sie Petrus Canisius sehen.

 

Der freischaffende Künstler Markus Feist, der auch im Jahr 2011 unser neues Logo entworfen hat, hat es gezeichnet und gestaltet.

 

Petrus Canisius ist unser Schulpatron. Der Sohn des Bürgermeisters von Nimwegen war als erfahrener Schulmann grundlegend an der Ausbildung von Lehrkräften beteiligt. Als Freund der Jugend und insbesondere der katholischen Kinder verfasste er sogar einen Katechismus.

 

Wenn Sie das Bild mit der linken Maustaste anklicken, können Sie sich noch detaillierter über den Schutzpatron unserer Schule informieren!

Zirkus PETRELLI-CANELLI
Zirkus PETRELLI-CANELLI

Die letzte Aktualisierung

erfolgte am: 20.06.2018

Besucherzähler

KLASSE 1A (Frau Holtappels)

ACHTUNG! Aktuelle Beiträge finden Sie auf Seite 2! Dazu bitte einfach auf folgenden Button linkslicken:

Sommerfest - erster Schuljahresabschluss der Eisbären

Trotz bewölktem Himmel und regnerischem Wetter trafen wir uns am 02.07.2017 mit unseren Klassenkameraden und deren Familien auf dem Spielplatz am Fährsteg, um dort gemeinsam das Schuljahr ausklingen zu lassen.

Diese beiden Fotos zeigen sehr schön auch nach außen, was wir täglich innerhalb unserer Klasse spüren: eine tolle Gemeinschaft, die sich gegenseitig hält und unterstützt.

 

Wir hatten viel Zeit zum Spielen, denn meistens war es dann doch trocken.

Zwischendurch konnten wir uns immer wieder am reichhaltigen Buffet, das von allen Familien bunt bestückt worden war, stärken.

Bücherei-Besuch

Am 23.06.2017 gingen wir – bereits zum zweiten Mal – in die Bücherei. Nach der Vorlese-Aktion beim ersten Besuch war es jetzt natürlich spannend, sich selber ein Buch aussuchen zu dürfen und es vor allem SELBER LESEN zu können. :-)  Wir stürzten uns auf die verschiedensten Regale und Kisten, griffen zu viel versprechenden bunten Buchrücken und konnten uns kaum entscheiden, welches dieser vielen Bücher wir denn jetzt das erste Mal zur Ausleihe mitnehmen sollten.

Im zweiten Schuljahr kommen wir wieder und lernen nach und nach, Bücher auszuwählen, die wir in 3 Wochen Ausleih-Zeit selber bewältigen können… (also weder zu leichte noch zu schwere „Kost“)… ;)

 

Frau Holtappels hat unsere Antragsformulare schon in der Bücherei abgegeben und hat dort mit den Mitarbeiterinnen abgeklärt, dass die Bücherei-Ausweise bereits erstellt werden, sodass wir in den Ferien Bücher mit dem eigenen Ausweis ausleihen können!!!

Bundesjugendspiele

Bei strahlendem Sonnenschein traten wir am 14.06.2017 zum ersten Mal unsere Bundesjugendspiele an. Alle Klassen nahmen zunächst auf den Stufen Platz und wurden von Frau Leuchtgens begrüßt.

Auf ging es zu den Disziplinen Sprint und Weitsprung. Danach hatten wir uns unsere Frühstückspause redlich verdient. Toll, dass sogar das Schulobst zum Sportplatz mitgebracht wurde.

Weiter ging es zum Weitwurf. Da wir insgesamt zeitig mit allen Disziplinen fertig waren, fanden im Anschluss noch Staffelläufe statt, bei der pro Jahrgangsstufe die beiden Klassen gegeneinander antraten. Wir Eisbären waren die schnelleren Läufer und gewannen! :-)  

 

Bei den anderen Durchgängen feuerten wir unsere Favoriten – meist abhängig von den älteren Geschwisterkindern – kräftig an.

Bald sind wir nicht mehr die Kleinsten hier

In den letzten zwei Wochen besuchten uns die Kindergarten-Kinder aus den verschiedenen Kindergärten, die nach den Sommerferien bei uns an der Schule eingeschult werden. Wir lernten gemeinsam mit ihnen etwas zu unserem neuen Thema „Zoo“ bzw. konnten ihnen wiederum berichten, was wir zu unserem neuen Thema schon gelernt hatten.

 

Wir konnten uns noch gut an diesen Tag erinnern, an dem wir damals zu einer Schnupperstunde in die Schule kommen durften. Aber irgendwie ist das auch schon wieder ganz schön lange her… Schule ist für uns ja schließlich schon ganz „normal“… ;)

 

Wenn die Kindergarten-Kinder dann die Erstklässler werden, sind wir schon FAST die „Großen“. :)

Klasse 2000 - Klaro war wieder zu Besuch

Am Montag, 15.05.2017 besuchte uns wieder Frau Scherf zusammen mit ihrem Klaro. Dieses Mal erforschten wir die Frage, woraus unser Körper besteht, dass er sich so toll bewegen kann.

 

Wir lernten eine Menge über Knochen, Gelenke und Muskeln; was diese können und wie sie sich ggfs. verändern müssen, damit wir uns bewegen können.

 

In unserer Abschlussrunde durften wir wieder sagen, was uns in dieser Stunde am besten gefallen hat: Der Abenteuerpfad? Die Experimente mit unseren Knochen, Gelenken und Muskeln? Welcher der kleinste Knochen in unserem Körper oder welcher der stärkste Muskel in unserem Körper ist? Wir haben wieder viel gelernt. :)

Wir sind live dabei! - Antenne Niederrhein

Am Mittwoch, 03.05.2017 gingen wir zum Wochenmarkt und waren bei Antenne Niederrhein zu Besuch. Wir bekamen einen kurzen Eindruck von einer Live-Übertragung aus einem Ü-Wagen. Und wir wurden sogar interviewt. :)   Vielleicht hat uns ja jemand im Radio gehört!?

Osterüberraschungen

Weil wir sooooo viele Lobsteinchen gesammelt hatten, machten wir am Mittwoch, 05.04.2017, einen Ausflug zum Spielplatz.

Aber was war das? War der Osterhase etwa schon unterwegs? Wir fanden buntgefärbte Eier, Schokoladeneier und Schokoladen-Häschen, Gummibärchen etc.  Was für eine Überraschung! Eifrig sammelten wir alles in einem Korb, um es später gerecht aufzuteilen.

Nachdem wir ganz sicher waren, dass nicht noch irgendwo etwas versteckt war, nutzten wir die verbleibende Zeit zum Spielen, Klettern, Toben, Karussell-Drehen, Schaukeln etc.

Das war ein toller Start in den Schultag. Danke lieber Osterhase!!! :)

Klasse 2000 - KLARO

Am 20.03.2017 startete unser Programm Klasse 2000. Frau Scherf, unsere Gesundheitsförderin, besuchte uns und stellte uns Klaro, den Gesundheitsforscher, vor. Nach dem Motto „Gesund und fit. Ich mach mit.“ erforschten wir dann die Wege der Luft: Wohin geht die Luft im Körper? Wozu brauchen wir sie? Wie verändert sich die Atmung, wenn ich mich bewege? Dies alles konnten wir sehr praxisnah mit verschiedensten Übungen ausprobieren. Vor allem die Arbeit mit dem Atem-Trainer machte uns viel Spaß. :)

 

In der Folgewoche bastelten wir alle unseren eigenen Klaro:

Klaro möchte, dass es uns gut geht. Daher vertieften wir unser Wissen über unsere Atmung: Wir beobachteten unseren Körper bei der Bauch- und bei der Brustatmung und wir lernten die Klaro-Atmung zur Beruhigung kennen. Gefühle und Atmung hängen nämlich eng zusammen.

Uns geht es gut, wenn wir uns wohl fühlen. Dass wir dazu u. a. nett und freundlich miteinander umgehen sollten und zudem grundsätzliche Gesprächsregeln beachten sollten, ist selbstverständlich – aber es schadet auch nicht, dies immer wieder mal zwischendurch zu üben. ;)

 

Aber nicht nur wir selbst möchten, dass es uns gut geht, sondern es gibt noch ganz viele andere Menschen, die sich das für uns wünschen – auch unsere Sponsoren. Da unsere Sponsoren anonym bleiben wollen, sagen wir an dieser Stelle: VIELEN HERZLICHEN DANK, dass ihr uns das Programm Klasse 2000 ermöglicht. Wir freuen uns auf die Zeit mit Klaro, dem Gesundheitsforscher. :)

Paula und der Glitzerschatz - Verkehrserziehung mit der Puppenbühne der Polizei

Am 27.03.2017 besuchte uns die Puppenbühne der Kreispolizei Kleve. Sehr interessiert verfolgten wir die Kombination aus Figuren- und Menschentheater, in das wir immer wieder einbezogen wurden. Anhand der Geschichte der Eule Paula und ihrem Kuscheltier Ulobe erzählte die Polizistin anschaulich, wie gefährlich es im Straßenverkehr zugehen kann, wenn man bestimmte Regeln nicht beachtet. Die wichtigste für uns Erstklässler lautet: Wenn wir eine Straße überqueren wollen, müssen wir unbedingt am „Stopp-Stein“ (Bordstein) ANHALTEN, dann HÖREN, mehrmals nach links und rechts SEHEN und erst danach GEHEN.

Das übten wir dann auch gleich im richtigen Straßenverkehr bei uns vor der Schule. Da wir nun bestens vorbereitet waren, kamen auch alle heil auf der anderen Straßenseite an :)  – obwohl dort immer ganz schön viel Verkehr ist.

Unsere ersten Klassensprecher

Was sind die Aufgaben eines Klassensprechers? Und wie sollte ein guter Klassensprecher demzufolge sein? Nachdem wir darüber im letzten Klassenrat nachgedacht und diskutiert hatten, wählten wir einige Tage später unsere ersten Klassenkameraden in ihr Amt.

 

Natürlich wählten wir schon in geheimer Wahl! Jeder schrieb einen der Jungen- und einen der Mädchennamen auf einen Zettel, die dann in einer Dose eingesammelt wurden. Einer von uns las die Wahlzettel vor und ein anderer von uns hielt die Ergebnisse in Form einer Strichliste an der Tafel fest. (Wozu doch eine Strichliste gut sein kann… – sehr praktisch… ;)) Mit Spannung erwarteten wir jeden vorgelesenen Namen; wir fieberten mit unseren Kandidaten mit.

 

Und als ob das alles noch nicht aufregend genug wäre, machten wir es noch spannender: Aufgrund teilweise sehr ausgewogener Wahlergebnisse mussten wir doch tatsächlich noch zweimal Stichwahlen durchführen. Wir benötigten also gleich drei Wahldurchgänge, um letztlich diese strahlenden Gesichter als unsere ersten Klassensprecher präsentieren zu können:

Wir gratulieren Sarah und Daniel und ihren Vertretern Hana und Eliah ganz herzlich zu ihrem neuen Amt. Sie vertreten nun die Anliegen unserer Klasse. Und wir sind uns sicher, dass sie das ganz toll meistern werden. :)

Eisbären Helau! - Karnevalsumzug des GJR

Als Höhepunkt des gemeinsamen Karneval-Feierns zogen wir am Samstag, 25.02.2017, als Klasse mit beim Karnevalsumzug durch Weeze. Traditionell gehen alle ersten Klassen immer als ihr Klassentier. Also waren wir natürlich als Eisbären verkleidet. Wir trafen uns am Aufstellplatz, bestaunten unterschiedlichste Details unserer Kostüme, die jeder individuell gestaltet hatte, und stopften die Taschen schon mal voll mit Wurfmaterial. Selbst Fiete war mitgekommen. Er wollte das lustige, bunte Treiben in Weeze mit seiner Eisbären-Klasse auf keinen Fall verpassen.  :)

Dann ging es los: zunächst an den anderen Teilnehmern vorbei, danach durch die Straßen von Weeze. Wir schmissen schon gleich zu Beginn reichlich „Kamelle“ unter die Leute, die sich eifrig bückten, um unser Wurfmaterial einzusammeln. Es machte uns richtig Spaß, die Bonbons selber zu schmeißen. In der Ortsmitte angekommen, musste dann ein kräftiges „Helau“ ausreichen, um die Bevölkerung zu erfreuen… ;)

Wir liefen wunderbar als Gruppe zusammen und orientierten uns immer an unserem Schild, das vorweg getragen wurde. (Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an den Träger.)

 

Zum Schluss bekam jeder von uns noch eine eigene kleine Tüte mit Süßigkeiten, die unsere Eltern für uns abgepackt hatten…  – dafür, dass wir so fleißig geworfen hatten… :)

 

Und noch einmal: ein dreifaches „Eisbären Helau“!

Helau und Alaaf in der 1a