Petrus-Canisius-Schule
Wasserstr. 1
47652 Weeze

 

Tel.: 02837-378

Fax: 02837-669312

E-Mail: pc_sekretariat@t-online.de

 

E-Mail-Kontaktformular

 

Online-Krankmeldung

Bürozeiten:


Montag bis Donnerstag:

07:30 bis 11:45 Uhr

 

Freitags ist das Büro NICHT besetzt!

Auf dem Bild können Sie Petrus Canisius sehen.

 

Der freischaffende Künstler Markus Feist, der auch im Jahr 2011 unser neues Logo entworfen hat, hat es gezeichnet und gestaltet.

 

Petrus Canisius ist unser Schulpatron. Der Sohn des Bürgermeisters von Nimwegen war als erfahrener Schulmann grundlegend an der Ausbildung von Lehrkräften beteiligt. Als Freund der Jugend und insbesondere der katholischen Kinder verfasste er sogar einen Katechismus.

 

Wenn Sie das Bild mit der linken Maustaste anklicken, können Sie sich noch detaillierter über den Schutzpatron unserer Schule informieren!

Zirkus PETRELLI-CANELLI
Zirkus PETRELLI-CANELLI

Die letzte Aktualisierung

erfolgte am: 12.12.2019

 

  • Neue Suchfunktion implementiert (ganz oben in der linken Spalte).
  • Die Klasse 2b hat fünf neue Beiträge veröffentlicht.
  • Die Klasse 4a hat fünf neue Artikel veröffentlicht.
  • Die Klasse 3a hat sechs neue Berichte veröffentlicht.

 

KLASSE 2b (Seepferdchenklasse) - Herr Maes

Stundenplan für das erste Halbjahr (gültig ab dem 02.09.2019)

In der Weihnachtsbäckerei...

... gibt es manche Kleckerei! ;-)

 

Gut gelaunt enterten die Seepferdchen heute die Schulküche und schwangen neben Nudelholz und Stechförmchen vor allem großzügig den Streuselstreuer... Nach einiger Zeit fing es dann an, verführerisch aus der Küche zu duften, da die Kids sehr leckere Plätzchen "gezaubert" hatten. Wir freuen uns schon richtig darauf, diese am Montag auf unserer Weihnachtsfeier zu verputzen! :-)

 

Einen großen Dank möchten wir an Frau van Raay, Frau Winkels, Frau Felkel und Frau Herbst richten, die diese "Backorgie" organisiert und mit viel Geduld mit den Seepferdchen durchgeführt haben!

Die Hirten auf dem Felde...

... waren nicht nur einfache aber wichtige Menschen, sondern auch die ersten, die von den Engeln die frohe Botschaft von der Geburt Jesu gehört haben.

 

Tagein, tagaus, Nacht für Nacht mussten die Hirten auf ihre Schäfchen aufpassen. Das war sicher sehr anstrengend. Manchmal fühlten sie sich bestimmt sehr einsam und auch etwas verloren in der Welt, weil sie keinen festen Platz in der Gemeinschaft hatten und von Ort zu Ort ziehen mussten, damit die Schäfchen ja auch immer genug zu fressen und zu trinken hatten. 

 

Wenn die Hirten geträumt haben oder einen Wunschzettel hätten schreiben dürfen... Was wohl in diesen Träumen vorgekommen wäre? Was hätte woh auf den Wunschzetteln gestanden?

 

Ja, das haben wir heute aufgemalt! :-)

 

Die Auflösung gibt es aber erst im Abschlussgottesdienst am 19.12.2019 in der Cyriakus-Kirche... ;-)

10.12.2019 - Laternenprämierung

In jedem Jahr basteln wir Laternen für den Martinsumzug. Diese stellen wir dann vorab am Laternenabend aus, damit unsere Verwandten auch die Möglichkeit haben, diese im dekorierten Klassenzimmer zu berwundern. Das Martinskomitee der Gemeinde Weeze gehört auch zu diesen Besuchern. Die schönsten Laternen werden pro Jahrgang prämiert (mit einer Geldspende für die Klassenkasse).

 

In diesem Jahr wurde unsere Korallenrifflaterne als schönste Laterne der Jahrgangsstufe 2 ausgewählt. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Wir haben aber auch an die Kinder der anderen Klassen gedacht, die sich ebenfalls viel Mühe gegeben haben und "leer" ausgegangen sind. Das haben wir im letzten Jahr auch so erlebt. Bestimmt waren diese Kinder sehr traurig. Daher hat unser Klassensprecher Florian den Vorschlag gemacht, den "Gewinn" mit den beiden anderen Parallelklassen zu teilen. Das fanden alle Seepferdchen gut und so besuchten wir sowohl die Eulen- als auch die Erdmännchenklasse, um unser Glück mit ihnen zu teilen. Nun freuen sich gleich drei Klassenkassen über eine vorweihnachtliche Bescherung! :-) Florian brachte es dann auch treffend auf den Punkt: "Wer sein Glück teilt, verdoppelt es!"

 

Als Klassenlehrer bin ich sehr stolz auf alle Seepferdchen, die verstanden haben, dass wir gerade in dieser Zeit des Teilens nicht nur an uns selbst denken sollen. Besonders zu Sankt Martin rückt gerade das Teilen in den Mittelpunkt. Liebe 2b, ihr seid einfach wundervoll! Ich freue mich über alle Jungs und Mädels und vor allem auch über eure mitfühlenden und warmen Herzen!

 

G. Maes

06.12.2019 - Mit den Bee-Bots das Programmieren lernen

Im Förderunterricht begegnete uns heute ein gar wunderlicher Kamerad: der Bee-Bot. Dieser Roboter in Bienenform lässt sich direkt mit auf seinem Rücken angebrachten Knöpfen programmieren. Der Bee-Bot läuft dann auf einer Unterlage in die eingegebenen Richtungen bzw. er dreht sich auf Kommando. Auf solchen Unterlagen/Matten sind beispielsweise ebene Figuren und Flächen abgedruckt, sodass die Kinder neben dem eigentlichen Programmieren, bei dem im Kopf auch gewisse Abläufe und Wege erst einmal gebildet werden müssen, auch die jeweiligen Formen, die im Mathematikunterricht dieser Woche auch thematisiert wurden, wiederholen bzw. vertiefend üben. Auf einer anderen Matte sind alle Buchstaben abgedruckt und die Kinder stellen sich gegenseitig die Aufgabe, einfache Namen/Wörter Buchstabe für Buchstabe mit dem Bee-Bot abzulaufen. Dabei muss man unweigerlich mitlesen und vorab alle Silben und Buchstaben des Wortes im Kopf "vorberechnen"...

 

Getreu des im Medienkompetenzrahmen NRW vorgesehenen Bereichs "Programmieren" sammelten die Kids aus der 2b somit erste Erfahrungen und Erkenntnisse, dass das Programmieren durchaus "kinderleicht" sein kann.

 

Aber auch unsere großen Viertklässler hatten im Förderunterricht viel Freude an der Arbeit mit den Bee-Bots:

01.12.2019 - Alexandra schreibt eine neue Geschichte: Der Jaguar

Es war einmal ein Jaguar. Er jagte jeden Tag Affen, aber er war nicht so schnell wie die Affen. So hatte er den ganzen Tag Hunger. Eines Tages sah er einen Trick, den er am nächsten Tag erfolgreich anwenden konnte.

Nun hatte er endlich etwas zum Fressen. Alle Affen versteckten sich vor ihm. Eines Tages sah er einen Engel. Der Engel war ganz weiß. Er sagte zu dem Jaguar: "Du musst nicht mehr Affen jagen. Ich gebe dir jeden Tag leckeres Fleisch! Dann musst du keine Affen mehr jagen." Alle Affen hatten von nun an Ruhe und der Jaguar wurde trotzdem immer satt.

17.11.2019 - Und nun zeigt auch Mariam Freude am Abschreiben...

Unsere Mariam ist ein fleißiges Mädchen. Sie liest gerne und schreibt gerne Texte aus dem Lesebuch ab. Davon könnt ihr euch nun selbst überzeugen:

Tipp: Die Texte lassen sich per Linksklick vergrößern... ;-)

11.11.2019 - Alexandra schreibt Geschichten

Obwohl unsere Alexandra erst seit knapp einem Jahr in Deutschland lebt, hat sie unsere Sprache schon gut erlernt. Derzeit zeigt sie viel Freude am Verfassen eigener Geschichten. Kostproben gefällig?

 

Text 1: Der Tiger (frei erfunden)

Es war einmal ein Tiger, der sehr hungrig war. Außerdem war da auch ein Mann, der war allein in der Welt. Er hatte keine Familie. Er hatte kein Zuhause und er musste im Wald leben. Eines schönen Tages bereitete der Mann ein sehr leckeres Fleisch zu. Plötzlich fand ihn der Tiger. Der Mann bekam Angst vor dem Tiger und gab ihm schnell das Fleisch. Der Tiger fraß das Fleisch ganz schnell. Plötzlich fürchtete sich aber auch der Tiger vor dem Mann. Es vergingen zwei Jahre und die beiden verloren sich aus den Augen. Auf einmal trafen sie sich aber wieder und beschlossen, Freunde zu werden.

 

Text 2: Hexe Lili (angelehnt an einen Fibeltext)

Lili will eine richtige Hexe werden. Sie kann schon sechs Zaubersprüche. Beim Besenbinder Jan kauft Lili einen schönen Besen. Auf dem Heimweg will sie wie ihr Rabe Kroco fliegen, doch es gelingt ihr nicht. Kroco sagt: "Krah, du musst, krah, den, krah, Besen verhexen! Krah, krah, krah". Lili schlägt das Hexenlexikon auf. "Klix und klax - fix und fax, Jans neuer Besen bist du nun gewesen!" Nun klappt es und Lili kann auf dem Besen fliegen.

 

Text 3: Mia und Ina (frei erfunden)

Ich bin Mia, ich habe zwei Katzen. Meine Katzen sind süß. Die gehen nach draußen und sehen eine Maus. Sie spielen mit der Maus. Dann jagen sie die Maus. Dann essen sie die Maus. Dann sagen sie: "Es war lecker!" - Ich bin Ina. Ich habe zwei Hasen. Die Hasen sind süß und klein. Sie springen in den Hut. Sie sind schwarz und können sich gut im Hut verstecken.

 

Sehr kreativ, oder? :-)

07.11.2019 - Laternenabend 2019

Auch in diesem Jahr fand wieder der Laternenabend statt. An diesem Abend wurden die Martinslaternen aller Klassen, die im Unterricht gebastelt wurden, in den jeweiligen Klassenräumen hübsch dekoriert ausgestellt.

 

Auch unsere Korallenrifflaternen schwammen auf den Tischen wortwörtlich im Wasser. Manch eine konnte sich auf eine kleine Insel retten. Lichterketten und Muscheln ergänzten die Szenerie. Dazu kam noch eine audio-visuelle Zugabe in Form eines meditativen Videos am Smartboard, das eine karibische Insel zeigte. Ruhige Klänge von Panflöten schufen dann eine ganz besondere Atmosphäre.

 

Viele Besucher kamen auch in unseren Raum und schauten sich unsere Laternen an. Oft wurden wir auch für unsere schönen Korallenrifflaternen gelobt, was uns sehr stolz machte.

 

Nun warten wir ungeduldig auf die Martinszüge, damit wir unsere Laternen auch stolz in den Nachthimmel recken und dazu fesche Martinslieder zum Besten geben können! ;-) 

06.11.2019 - Henry schreibt Geschichten

Unser Henry ist ein fleißiger Junge, der gerne liest, rechnet und schreibt. Das Abschreiben wie das freie Schreiben hat er quasi als Hobby für sich entdeckt und seine ersten Texte wollen wir euch nicht vorenthalten! ;-)

Tipp: Die Texte lassen sich per Linksklick vergrößern... ;-)

28.10.2019 - Unsere Rallyesieger

Mittlerweile steht auch die Siegergruppe unserer Rallye durch das Bibelmuseum fest!

 

Mariam, Jeremie, Jaron, Sarah und Kira konnten die meisten Aufgaben richtig lösen und haben sich als wahre Experten des Lebens vor 2000 Jahren bewiesen.

 

Zur Anerkennung ihrer tollen Ergebnisse bekamen sie heute eine Urkunde und einen kleinen Schutzengel überreicht (die anderen Kinder unserer Klasse aber auch, weil sich jeder nach seinen/ihren Möglichkeiten angestrengt hat).

 

Gut gemacht, 2b und gut gelernt! :-)

11.10.2019 - Laterne, Laterne...

basteln macht Spaß! :-)

 

Passend zu unserem maritimen Klassentier und aufbauend auf unser am Tag des offenen Unterrichts gebasteltes Aquarium, fertigten wir heute eine kunterbunte Korallenrifflaterne mit vielen Fischen, Seepferdchen, Seeschlangen und anderen Meeresbewohnern an. 

 

Dabei schnitten wir zunächst das längliche Seitenteil aus dem Bastelbogen aus und bemalten es mit blauer Wasserfarbe. Die beiden Seitenteile lösten wir aus der Perforation heraus und "erleichterten" diese um die Innenkreise, indem wir diese mit den Scheren herausschnitten. Die Seitenteile malten wir dann ebenfalls blau an. Anschließend fertigten wir uns Stempel an (Fische, Seepferdchen, Seeschlangen, Rochen, Haie, etc.) und druckten mit diesen unsere Wunschmotive aus Wasserfarbe auf die Laternenschirme. Später träufelten wir dann noch grüne Farbe auf das Pergament und "pusteten" mittels eines Strohhalmes Algen und Korallen über das Bild... 

 

Die Laternenschirme wurden im Anschluss daran in die Seitenteile geklebt, welche wiederum am langen Seitenstreifen befestigt wurden.

 

Wir sind besonders stolz darauf, dass wir die Laterne ganz ohne Hilfe gebastelt haben! Alle Handgriffe und Schritte haben wir allein getätigt bzw. ausgeführt. Unser Lehrer hat uns lediglich beim Verkleben der Endelemente geholfen! Manche Kinder haben aber sogar das selbstständig geschafft! :-)

 

Nun genießen wir die Herbstferien und freuen uns auf St. Martin! :-)

08.10.2019 - Ausflug zum Museumpark Orientalis

Im Religionsunterricht der zweiten Klassen beschäftigen wir uns derzeit mit dem Leben der Menschen vor 2.000 Jahren. Zu dieser Zeit hat auch Jesus gelebt, von dem wir im Religionsunterricht viel erfahren und lernen.

 

Damit wir uns besser vorstellen können, wie die Menschen vor so langer Zeit gewohnt, gegessen, gelernt, gearbeitet, gespielt und überhaupt gelebt haben, haben wir heute das Bibelmuseum bei Nimwegen (Museumpark Orientalis) besucht.

 

In Kleingruppen wanderten wir dabei durch den Themenpark und absolvierten nebenher die Aufgaben einer Rallye. Wir sahen uns ein Kunstwerk zum Turmbau zu Babel an, untersuchten lebensechte Beduinenzelte, kehrten ein in die Karavanserei (Herberge/Hotel), statteten dem Palast des Pilatus einen Besuch ab und liefen durch ein römisches, arabisches und jüdisches Dorf. Dabei lernten wir, wie groß der Einfluss der Römer auf das damalige (und auch heutige) Leben ist/war, "ritten" auf Trampeltieren (aus Holz), besichtigten eine Synagoge, römische Häuser und genossen auf dem Dach der Karavanserei den tollen Ausblick auf den nachgebildeten See Genezareth. Es war wie eine Art Zeitreise. Damals kamen die Menschen so ganz ohne Smartphone, Playstation und Computer aus. Während die Mütter in der Küche das Essen zubereiteten, nahmen die Kinder im selben Raum ein Bad in einer sehr kleinen Badewanne aus Stein. Überhaupt war alles sehr einfach gehalten - und doch sehr praktisch. 

 

In einem römischen Haus entdeckten wir sogar ein Spiel, das wir auch heute noch kennen: Mühle (in der Variante "Rundmühle"). Im römischen Schulzimmer lernten wir, dass die Jungen (die Mädchen durften früher nicht die Schule besuchen) früher auf Wachstafeln oder Schriftrollen schrieben. Dabei nutzten die Römer schon viele Buchstaben, die wir auch heute noch kennen. Interessant war auch der römische Garten, der mit seinen labyrinthartigen Hecken und den tollen Weinstöcken beeindrucken konnte.

 

Im jüdischen Dorf konnten wir nachempfinden, dass früher immer vor dem Tempel der Markt abgehalten wurde. Hinter einem Schafstall betraten wir eine kleine Höhle ... und erblickten die Figuren von Maria, dem Jesuskind und dem schlafenden Josef. Das war ein sehr ergreifender Anblick!

 

Wir könnten noch so viel mehr berichten... Aber am besten schaut ihr euch die Fotos an. Vielleicht wollt ihr das Museum auch mal selbst besuchen? Es lohnt sich! :-)

28.09.2019 - Tag des offenen Unterrichts

Am heutigen Tag öffnete die Petrus-Canisius-Schule wieder Tür und Tor, damit sich die kommenden Erstklässler gemeinsam mit ihren Eltern einen Eindruck des Schulalltags verschaffen konnten. Zu diesem Zweck hatte jede Klasse ein Thema vorbereitet, an dem sich auch die kleinen Gäste beteiligen konnten.

 

In der 2b hatten wir bereits in den letzten Tagen Schuhkartons in blauer und gelber Acrylfarbe angestrichen. Heute dekorierten wir den Karton mit Muscheln, Schneckenhäusern, Sand, Glitzer, Fischen, Quallen, Seepferdchen u.v.m. zu bunten Aquarien. Auch zu St. Martin werden wir das Thema aufgreifen und bunte Korallenriff-Trommelllaternen basteln. ;-)

 

Alle Kinder zeigten großen Einsatz und waren mit viel Liebe zum Detail bei der Arbeit. Die Ergebnisse konnten sich auch mehr als sehen lassen.

 

Unsere kleinen Gäste durften entweder ein Bild mit Tieren des Aquariums ausmalen, ein Miniaquarium oder einen blauen Kraken basteln. Auch diese Angebote wurden freudig und engagiert angenommen.

 

Die Kinder der 2b und ihr Klassenlehrer bedanken sich bei allen Besuchern sowie auch bei den Müttern und Vätern, die uns heute so tatkräftig beim Schaffen unterstützt haben!

11.09.2019 - Klassensprecherwahl

Im Klassenrat wählten wir heute unter der Leitung unserer Vorsitzenden Luca und Matti unsere neuen Klassensprecher.

 

Zunächst einmal sammelten wir, welche Eigenschaften einen guten Klassensprecher ausmachen. So war es uns wichtig, dass unser Klassensprecher freundlich, hilfsbereit, gerecht und verlässlich ist. Er/Sie sollte auch frei sprechen können und sich für die Angelegenheiten der Klassenkameraden interessieren. Zudem sollte ein guter Klassensprecher auch Vorbild sein, wenn es darum geht, sich an allgemeine Schul- und Klassenregeln zu halten.

 

Anschließend wurden einige Kinder vorgeschlagen, die diesem "Profil" entsprechen. Die Namen der Kandidaten übertrugen alle auf die vorbereiteten Stimmzettel und wählten dann einen Jungen und ein Mädchen aus.

 

Nach einer spannenden Auszählung durch unsere Wahlhelfer Luca und Matti war klar, dass Florian und Marit die meisten Stimmen sammeln konnten. Kira und Bono wurden zu den Stellvertretern gewählt.

 

Wir wünschen unseren neuen Repräsentanten viel Freude am wichtigen Amt und ein allzeit glückliches Händchen! ;-)

10.09.2019 - Mathemonsterchen

Im Matheförderunterricht übten wir heute mit den grünen und lilafarbenen Mathemonsterchen das Themengebiet "Aufgabenfamilien".

 

Immer zwei Kinder arbeiteten dabei im Team. Zuerst schnitten beide die Monsterchen aus. Ein Kind bekam zehn grüne und das andere zehn lilafarbene Monster. Außerdem wurde auch noch ein Pluszeichen ausgeschnitten. Danach legte jedes Kind eine bestimmte Anzahl an Monstern auf seinem Platz aus und verdeckte diese. Wenn beide Partner soweit waren, wurden die Monster aufgedeckt. Nun konnte man eine richtige Plusaufgabe auf dem Tisch sehen! Diese Plusaufgabe wurde samt der zugehörigen Tauschaufgabe ins Matheheft geschrieben. Hatte ein Kind sechs grüne und das andere fünf lila Monster gelegt, schrieben wir beispielsweise "6+5=11" und "5+6=11" in unsere Hefte. Ergänzt wurden die beiden Additionsaufgaben durch zwei Minusaufgaben, die zu den Monstern passten. In unserem Beispiel hätten wir "11-6=5" und "11-5=6" notiert.

 

Das hat richtig Spaß gemacht. Ganz nebenbei wiederholten wir dabei einen wichtigen Lernstoff aus dem ersten Schuljahr. ;-)

01.08.2019 - Der Klassenraum erstrahlt im "neuen" Glanz...

Im Laufe eines Schuljahres häuft sich auch in einem Klassenraum so einiges an Material und leider auch Schmutz an, sodass der Klassenlehrer in den Ferien hier auch dringend Hand anlegen musste... ;-)

 

So wurden zum einen alle Regale gesäubert und der Boden noch am letzten Schultag gründlich von den Putzfrauen gereinigt. Da wir bald schon Seepferdchenzuwachs erhalten werden, musste auch die Ablagefläche für die Materialkörbchen vergrößert werden, sodass der Klassenlehrer gleich mal einige Regale umstellte.

 

Nach den Sommerferien wartet auf die Seepferdchen auch eine ganz neue Sitzordnung, die es uns auch wieder ermöglichen wird, einen vernünftigen Sitzkreis zu organisieren.

 

Da der Raum zudem entmüllt wurde, erscheint er nun viel größer!

 

Hippo befindet sich derzeit noch in den Ferien. Dafür hat uns aber seine Freundin Hippa, ebenfalls ein Seepferdchen, besucht und sogleich beschlossen, bei uns zu bleiben! Na, habt ihr sie schon entdeckt? Nein? Dann schaut euch mal das Foto mit den Fensterbänken genau an! ;-) Hippa hat es sich dort mit den anderen Kuscheltieren so richtig gemütlich gemacht!

 

Alle Kuscheltiere sowie die Kinder und auch der Lehrer genießen jetzt noch die "unterrichtsfreie Zeit" in vollen Zügen, bevor am 28.08. der Betrieb wieder "volle Kanne" aufgenommen wird! :-)