KLASSE 1B (Eisbärklasse / Frau Holtappels)



Stundenplan für das 2. Halbjahr; gültig ab Montag, 31.05.2021



Sportlicher Ausflug

Damit hatten wir gar nicht mehr gerechnet: Im nun vollen Präsenzunterricht durften auch unsere ersten Bundesjugendspiele stattfinden. Vorteil zu Corona-Zeiten: Wir waren draußen an der frischen Luft… und zwar bei schönstem Wetter! =)

Alle Klassenkameraden wurden nach einem absolvierten Weitsprung abgeklatscht… wie sich das als Team gehört… ;)  Toll! =D

Erschöpft, aber zufrieden gingen wir zurück zur Schule.


Dear Mum

I like … you!   Weitere Beweise: hübsch gebastelte Geschenk-Döschen.


Gefüllte Osterkörbchen

Wir wussten nicht, wie er es geschafft hatte, heimlich in der großen Pause in unserem Klassenraum unsere gebastelten Osterkörbchen zu befüllen und diese auch noch zu verstecken. Aber irgendwie musste der Osterhase dort gewesen sein.

Frau Holtappels hatte ihm auch nicht helfen können, denn die hatte entweder Äpfel geschält oder hatte Aufsicht. War ja auch egal… wir freuten uns auf jeden Fall darüber und probierten gleich, ob Schokolade noch nach Schokolade schmeckte und Gummibärchen nach Gummibärchen… ;)


Karneval aus der Tüte

Corona ist doof 2.0… Jetzt wurden wir auch noch um unsere erste Karnevalsfeier in der Schule gebracht. =(

 

Aber eine kleine Überraschung gab es doch noch. Pünktlich zum eigentlichen Karnevalsumzug fanden wir in unseren Briefkästen einen Umschlag mit Masken zum Basteln, Clown-Ausmalbilder und diese Schnuppi-Tüte:

Karneval war zu uns nach Hause gekommen! So war der Tag doch noch gerettet! =D


Corona ist doof

Weil Corona sich immer weiter ausbreitet, müssen wir zu Hause bleiben. Wir hätten uns nie träumen lassen, dass das Highlight der Woche zweimal eine Stunde Videounterricht sein würde… nicht schön… aber wenigstens etwas.

 

So kommen wir trotzdem weiter und sehen ab und zu einen Teil unserer Klassenkameraden… und Lasse! =)   Der arbeitet immer fleißig mit. Außerdem gibt es zum Schluss immer ein Lied passend zum aktuellen Thema oder zur Jahreszeit… ein kleiner Ohrwurm für den Tag, der ein bisschen bessere Laune versprüht. ;)


Lesehöhlen & Co.

Da wir in dieser Woche ein wenig mehr Zeit hatten für Experimente, probierten wir in einer Lesestunde verschiedenste Lesepositionen und -orte aus. Wir suchten uns dazu ein kleines Silbenbüchlein aus…

… machten es uns irgendwo irgendwie gemütlich und schmökerten. :)

Und wenn wir nicht wussten, wie der nächste Buchstabe lautete, schauten wir halt mal eben um die Ecke auf unsere Schreibtabelle. ;)

Herrlich! Als es klingelte, protestierten wir lauthals: „Oh neeeee!“ So schön kann Lesen-Üben sein! :)  

 

(Auch für zu Hause zum Nachahmen geeignet! ;)) 


Nikolaus kam in unser Haus

Am Montagmorgen stellten wir mit Schrecken und Spannung fest, dass unsere Nikolaussocken nicht mehr an der Leine hingen… stattdessen ein rotes Tuch. Dahinter verbargen sich „Zettel“. Hm! Was sollte das denn??

Plötzlich klopfte es an unserer Türe. Herein!? Und da war er: der Nikolaus! Mit unseren Socken! War etwas drin?? Die Spannung stieg.

Zunächst wurde der Nikolaus mit einem Gedicht begrüßt. Danach berichtete er uns, was er alles über uns gehört hatte. Woher wusste er, dass wir schon so viele Buchstaben gelernt hatten und schon bis 10 rechnen konnten… und dass wir gute Taten sammeln und aufschreiben… und dass wir so toll aufräumen…?? Und dass einige doch immer wieder mal vom Stuhl fallen?? Und dass manche so gerne miteinander plaudern – auch während des Unterrichts?? Ja, versprochen! Daran arbeiten wir noch! ;)

Als Dankeschön für die Socken sagte eine ganze Gruppe von uns Kindern ein weiteres Gedicht auf. Der Nikolaus war begeistert, verabschiedete sich dann aber, denn er hatte noch einen weiten Weg vor sich.

Unsere gefüllten Socken gab es im Anschluss… inklusive Auflösung der „Zettel“: Eisbären-Aufkleber zum Beschriften! Sofort wurden die Etuis überarbeitet. ;)

Danke, lieber Nikolaus!


Nikolaus, komm endlich in unser Haus

Wir können es kaum erwarten – die Adventszeit ist soooo spannend. Unser Klassenraum ist schon lange weihnachtlich geschmückt und fast jeden Tag wird unser Adventsritual erweitert. Seit dem Vorlesetag lesen wir jeden Tag ein Kapitel aus unserem Adventskrimi; seit dem 30.11. zünden wir jeden Tag eine Kerze vom Adventskranz an und seit dem 01.12. wird immer ein Klassenkamerad gezogen, der die nächste Tüte unseres Eisbären-Adventskalenders leeren darf. :)

Gedichte werden gelernt und die aufgehängten Nikolaussocken werden jeden Tag kontrolliert: Ist vielleicht schon etwas drin?? Nein! Wie lange dauert das denn alles noch??


Und St. Martin teilt trotzdem

Am Martinstag wurde es sehr gemütlich in unserem Klassenraum. Laternen waren erleuchtet, Lichterketten brannten, wir lauschten der St. Martinsgeschichte, sahen einen Film zum Thema, malten St. Martinsbilder aus und hörten dabei St. Martinslieder.

Das musste St. Martin gehört haben! Obwohl wir den St. Martin nicht begrüßen konnten, weil der St. Martinszug ausfiel, hatte er an uns gedacht: Er brachte jedem von uns einen großen frischen Weckmann. Den durften wir dann in der Frühstückspause gleich verspeisen. :)


Unser Herbstbaum

Im Sachunterricht haben wir viele Bilder (und Wörter) auf bunten „Blättern“ gesammelt, die mit dem Herbst zu tun haben. Daraus geworden ist ein wunderschöner großer Herbstbaum. :)


Wochenend-Abenteurer Lasse

Lasse wird immer ganz schön verwöhnt an den Wochenenden… :)

 

Er darf überall mit hin, isst Kuchen und Würstchen, spielt Fußball und macht Fahrradtouren mit, … unglaublich, was er alles erlebt. :)

 

Am letzten Wochenende hat Helen ihm sogar eine eigene kleine Schultasche gebastelt – mit Reflektor-Einhorn!!… Denn wir haben ja gerade im Sachunterricht gelernt, wie wichtig es ist, in der dunklen Jahreszeit gesehen zu werden. Sein neues Buch findet er auch sehr spannend. Jeden Tag liest er darin eine Geschichte. :)


Geschenke über Geschenke

Nicht nur, dass wir am Einschulungstag eine große Schultüte bekamen… auch in der Schule ging es fleißig weiter mit den Geschenken: Vom Förderverein gab es postgelbe Postmappen mit einem Postzeichen (da kann nichts mehr verloren gehen)… Von der Firma Innogy bekamen wir Butterbrotdosen inkl. eines kleinen Forscherpakets geschenkt und vom Bistum Münster erhielten wir eine kleine Schutzengel-Dose. Die wird uns nun auf unserem Weg begleiten.


Unser Klassenraum

Wir kennen ihn nun schon gut – unseren Klassenraum. Aber es darf ja leider noch kein anderer in die Schule. Hier könnt ihr mal sehen, wie es bei uns in der Schule so aussieht und wo wir jetzt lernen… ;)


Willkommen an unserer Schule

Am 13.08.2020 war es soweit: Wir – die „kleine“ Eisbärenklasse – wurden eingeschult. Um 9.30 Uhr ging es zunächst in unseren Klassenraum. Zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Holtappels besuchten wir (und unsere Eltern) dann den Gottesdienst in der Kirche. Als wir zurückkamen, begrüßten uns die Schulleitung und die vierten Klassen, die eine Überraschung für uns vorbereitet hatten: Jeder bekam einen Luftballon, den wir nach einem Countdown von 10 bis 0 steigen lassen durften.

Während wir danach wieder in unseren Klassenraum gingen, konnten unsere Eltern bei einem Getränk schon mal auf dem Schulhof miteinander plaudern. Lasse, unser Klassentier, ist auch neu an der Schule und war ganz schön aufgeregt. Anschließend konnten noch jede Menge Fotos für das Familienalbum geschossen werden. Am nächsten Tag erkundeten wir unsere Schule – die ist echt groß und hat ganz viele Räume. Am coolsten fanden wir den Computerraum und die Drachenhöhle, unsere Schulbibliothek.

 

In der Woche darauf kamen unsere Paten aus den dritten Klassen mit schön ausgemalten Klebe- und Malunterlagen – natürlich mit einem Eisbären drauf. Das war ein prima Einstieg!