Petrus-Canisius-Schule
Wasserstr. 1
47652 Weeze

 

Tel.: 02837-378

Fax: 02837-669312

E-Mail: pc_sekretariat@t-online.de

 

E-Mail-Kontaktformular

 

Online-Krankmeldung

Bürozeiten:


Montag bis Donnerstag:

07:30 bis 11:45 Uhr

 

Freitags ist das Büro NICHT besetzt!

Auf dem Bild können Sie Petrus Canisius sehen.

 

Der freischaffende Künstler Markus Feist, der auch im Jahr 2011 unser neues Logo entworfen hat, hat es gezeichnet und gestaltet.

 

Petrus Canisius ist unser Schulpatron. Der Sohn des Bürgermeisters von Nimwegen war als erfahrener Schulmann grundlegend an der Ausbildung von Lehrkräften beteiligt. Als Freund der Jugend und insbesondere der katholischen Kinder verfasste er sogar einen Katechismus.

 

Wenn Sie das Bild mit der linken Maustaste anklicken, können Sie sich noch detaillierter über den Schutzpatron unserer Schule informieren!

Zirkus PETRELLI-CANELLI
Zirkus PETRELLI-CANELLI

Die letzte Aktualisierung

erfolgte am: 12.10.2018

 

Unsere Schule

Unser Leitbild

Die Gesundheitserziehung und -prävention wird an unserer Schule groß geschrieben! Wir versuchen in verschiedenen Projekten, die Kinder zu einem „gesunden Leben“ zu ermutigen und auch darauf zu achten, was sie selbst für ihr Wohlbefinden leisten können und müssen.

Im folgenden Konzept haben wir unser Vorhaben detailliert zusammengestellt:

Konzept zur Gesundheitsvorsorge
Projekt Klasse 2000
Projekt Gesundheit macht Schule

Petrus-Canisius-Schule
Stand: 12/2013

Seit dem Schuljahr 2009/2010 findet zum ersten Mal das Projekt „Klasse 2000“ zur Gesundheitsförderung und zur Suchtvorbeugung in den Klassen 2 – 4 statt. Seit dem Schuljahr 2013/14 in allen Jahrgangsstufen. Dank verschiedener Sponsoren konnte das Projekt auf einen Zeitraum von vier Grundschuljahren immer durchgeführt werden.


Klasse 2000 – das Konzept


Die größten Gefahren für die Gesundheit gehen heute von einem Lebensstil aus, der auf Dauer schadet:

  • Stress
  • Mangelnde Bewegung
  • Unausgewogene Ernährung
  • Gewalt
  • Gebrauch von Tabak und Alkohol
  • … und andere Drogen

 

Angesichts alarmierender Befunde bereits bei Kindern und Jugendlichen sind die Gesundheitsförderung und die Prävention notwendig und bedeuten eine Investition in die Zukunft.


Gesundheit ist nicht nur sehr wichtig für die persönliche Lebenszufriedenheit, sondern auch eine Voraussetzung für Leistungsfähigkeit in Schule und Beruf.
Da die Kindheit prägend für den späteren Lebensstil ist, sollte Gesundheitsförderung und Prävention möglichst früh beginnen. Klasse 2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung im Grundschulalter und beginnt frühzeitig, begleitet die Kinder kontinuierlich vom 1. bis 4. Schuljahr.


Ziele und Themen von Klasse 2000

 

  • Kinder kennen ihren Körper und entwickeln eine positive Einstellung zur Gesundheit.
  • Kinder kennen die Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung und haben Freude an einem aktiven Leben.
  • Kinder entwickeln persönliche und soziale Kompetenzen.
  • Kinder lernen den kritischen Umgang mit Tabak, Alkohol und den Versprechen der Werbung.
  • Das Umfeld der Kinder (Eltern, Schule, Gemeinde) unterstützt sie beim gesunden Aufwachsen.
  • Gesundheitsförderung wird ganzheitlich behandelt.


Das Programm und seine Umsetzung an unserer Schule

 

  • Lehrer und Gesundheitsförderer arbeiten gemeinsam.
  • Die Lehrer führen jährlich etwa 12 „Klasse 2000“-Unterrichtsstunden durch und erhalten hierzu ausführliches und praxiserprobtes Unterrichtsmaterial, dass auf die Lehrpläne abgestimmt ist und in den Jahresplänen aufgegriffen wird.
  • Jedes Kind bekommt ein eigenes Arbeitsheft pro Schuljahr.
  • 2 bis 3 weitere Unterrichtsstunden werden in besonderer Weise von externen Gesundheitsförderern in Zusammenarbeit mit der Lehrkraft gestaltet (Fachkräfte aus der Medizin, Pädagogik, Psychologie die besonders für diese Tätigkeit geschult werden).
  • Der Unterricht setzt auf spielerische, kindorientierte und interaktive Methoden. Dadurch wird den Kindern Raum für eigene Erfahrungen und Experimente geschaffen.
  • Die Figur „Klaro“ führt sie durch das Programm.
  • Einbeziehung der Eltern (einführende Elternabende, Elternbriefe / -zeitungen): Nur durch eine enge Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus ist Gesundheitsförderung nachweislich sehr wirksam.


Inhalte

 

  • Körperwissen
  • Bewegung
  • Entspannung
  • Ernährung
  • Soziale Kompetenzen
  • Persönliche Kompetenzen Sucht- und Gewaltprävention


Körperwissen


Nur was man kennt, kann man auch schützen. Deshalb erfahren die Kinder bei Klasse 2000 viel darüber, wie ihr Körper funktioniert.
Wichtige Themen sind: Atmung, Verdauung, die Wirbelsäule und der Bewegungsapparat und das Herz-Kreislauf-System. Auch zu diesen Themen erwerben die Kinder ihr Wissen spielerisch und handlungsorientiert.


Bewegung


Bewegung gehört zu einem aktiven Leben, erleichtert das Lernen, steigert das Wohlbefinden und beugt Übergewicht vor. Zu Beginn des Programms werden Bewegungspausen eingeführt, für die die Klasse eine CD mit Musik und einfachen Bewegungsübungen erhält. In der zweiten Klasse erfahren die Kinder, warum ihr Körper sich bewegen kann und wie wichtig regelmäßige Bewegung ist.


Entspannung


Kindheit ist nicht immer unbeschwert, und bereits viele Kinder empfinden Stress. Deshalb gehören einfache Möglichkeiten der Entspannung zum Programm „Klasse – 2000“, z.B. die Klaro-Atmung oder eine einfache Muskelentspannung. Eine CD mit Pausengeschichten schafft Ruheinseln im Schulalltag, so erfahren die Kinder frühzeitig, wie sie Stress abbauen können ohne gesundheitsschädliches Verhalten.


Ernährung


Immer mehr Kinder leiden unter Übergewicht. Deshalb lernen Kinder bei Klasse 2000, wie sie sich gesund ernähren können und was ihr Körper braucht, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. Spielerisch erkunden die Kinder den Weg der Nahrung durch den Körper und stellen mit Hilfe der „aid-Ernährungspyramide“ gesunde Lieblingsmahlzeiten zusammen.


Soziale Kompetenzen:


Wie verhalte ich mich angemessen in der Gruppe und wie finde ich eine gute Balance zwischen persönlicher Durchsetzung und totaler Anpassung? Um diese Fragen beantworten zu können, üben die Kinder Möglichkeiten der gewaltfreien Konfliktlösung, stärken den Teamgeist in der Klasse durch Kooperationsübungen, machen Rollenspiele zum Thema „Nein-Sagen“ bei Gruppendruck und überlegen, was eine gute Freundschaft ausmacht.


Persönliche Kompetenzen


Klasse 2000 unterstützt die Kinder bei der Entwicklung eines realistischen Selbstbildes und stärkt ihr Wissen darüber, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht. Sie lernen, eigene Gefühle genau wahrzunehmen und zu benennen. „Klaros Zauberformel“ hilft beim Umgang mit unangenehmen Gefühlen. Sie informieren sich über Suchtmittel und lernen, die Versprechen der Werbung kritisch zu hinterfragen.


Sucht- und Gewaltprävention


Die Kinder informieren sich über die Folgen des Rauchens und des Alkoholkonsums und entwickeln eine kritische Haltung dazu. In Rollenspielen üben sie, in Gruppendruck-Situationen „Nein“ zu Alkohol und Zigaretten zu sagen. Möglichkeiten der gewaltfreien Konfliktlösung und des Umgangs mit negativen Gefühlen sind ein weiteres zentrales Thema.


Beispiel – Erste Jahrgangsstufe


Gesundheitsförderer-Stunde:


1.    Stunde: Klaro stellt sich vor

  • Klaro und Klasse 2000 kennen lernen
  • Forscherfrage: Was kann ich tun, damit es mir gut geht?
  • Einführung von Bewegung als regelmäßiges Element im Unterricht


2.    Stunde: Der Weg der Luft

  • Der Weg der Luft und des Sauerstoffs durch den Körper
  • Bewegungsgeschichte mit Klaro
  • Tiefes Atmen mit dem Klaro-Atem-Trainer üben

 

Lehrer-Stunden (ca. 9 pro Schuljahr)

 

  • Jedes Kind bastelt einen Klaro
  • Das kann ich schon
  • Zuhören und Sprechen
  • Experimente zur Luft
  • Regelmäßige Entspannungs- und Bewegungsübungen

 

Material pro Klasse

 

  • Ein Klaro-Poster
  • Poster zur Bewegungsgeschichte
  • Poster zum Weg der Luft
  • Bewegungspausen als Kartenset
  • CD mit Musik zur Entspannung und Bewegung

 

Pro Kind

  • ein Schülerheft
  • eine Elternzeitung und ein Elternbrief
  • Bastelmaterial für einen Klaro
  • Klaro-Atemtrainer
  • Forscherausweis

 

Elternabend im ersten Schuljahr

 

  • Thema des Elternabends wird sein: „Gesundheitsförderung in der Schule und in der Familie“


Das Klasse 2000 – Konzept wird durch die praktischen Erfahrungen des ersten Jahrganges fortlaufend ergänzt und auf die weiteren Jahrgänge ausgedehnt (weiterführende Informationen zu diesem Projekt unter www.klasse2000.de).

Selbstverständlich sollen die im Klasse 2000 – Konzept enthaltenen Inhalte getreu dem Leitthema der Schule „Petrus-Canisius-Schule eine gesunde Schule in Bewegung“ in alle Fächer und auch in den Unterrichtsalltag (z.B. Frühstück, Sportunterricht, Tanz-AG usw.) einfließen.

Das Projekt „Gesundheit macht Schule“ stellt einen weiteren Mosaikstein im Gesundheitskonzept unserer Schule dar. Erste Kontakte mit der AOK-Kleve wurden im September 2013 geknüpft. Frau Wißmach und Herr van Allen haben die erste Beratungsveranstaltung im Oktober 2013 in Rheinberg besucht.