Petrus-Canisius-Schule
Wasserstr. 1
47652 Weeze

 

Tel.: 02837-378

Fax: 02837-669312

E-Mail: pc_sekretariat@t-online.de

 

E-Mail-Kontaktformular

 

Online-Krankmeldung

Bürozeiten:


Montag bis Donnerstag:

07:30 bis 11:45 Uhr

 

Freitags ist das Büro NICHT besetzt!

Auf dem Bild können Sie Petrus Canisius sehen.

 

Der freischaffende Künstler Markus Feist, der auch im Jahr 2011 unser neues Logo entworfen hat, hat es gezeichnet und gestaltet.

 

Petrus Canisius ist unser Schulpatron. Der Sohn des Bürgermeisters von Nimwegen war als erfahrener Schulmann grundlegend an der Ausbildung von Lehrkräften beteiligt. Als Freund der Jugend und insbesondere der katholischen Kinder verfasste er sogar einen Katechismus.

 

Wenn Sie das Bild mit der linken Maustaste anklicken, können Sie sich noch detaillierter über den Schutzpatron unserer Schule informieren!

Zirkus PETRELLI-CANELLI
Zirkus PETRELLI-CANELLI

Die letzte Aktualisierung

erfolgte am: 18.12.2018

 

 

KLASSE 3A - Frau Holtappels

Stundenplan für die Klasse 3a - gültig ab 04.09.2018

Weihnachtswichtel im Einsatz - Sing-/Vortrags-/Plätzchenaktion für die Gute Tat

Unsere zweite Aktion für „Die Gute Tat“ führte uns ins Altenheim „Theresienstift“. Mit unseren mitgebrachten Liedern, Gedichten und Plätzchen zauberten wir den Bewohnern ein weihnachtliches Lächeln ins Gesicht.

Am Ende sangen wir dann noch ALLE ZUSAMMEN ein Weihnachtslied. Als Dankeschön für unser Kommen durften wir uns sogar etwas Süßes aussuchen.

Einigen von uns war das Altenheim schon vertraut, anderen nicht. Ein guter Anlass, um über „das Altern“ und seine „Gebrechlichkeiten“ zu sprechen – dafür sollte es ja auch sein… ;)

Die Weihnachtsshow

Mit unserem kurzen, aber knackigen Programm begeisterten wir auch dieses Jahr wieder unsere Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunde (der 3a)… ;)

 

Dialogische Ansagen, gemeinsam gesungene Lieder oder vorgetragene Gedichte, Querflöte und Keyboard, ein Rollenspiel vom eiligen Weihnachtsmann (der seine Hose verlor…;)), sogar ein Stuhl-Rap und ein englischer Gospelsong – alles war vertreten. :)

Einer der Höhepunkte war natürlich die Übergabe unseres Kalenders, an dem wir das ganze Jahr immer wieder gearbeitet hatten.

 

Und das alles bei selbstgebackenen Plätzchen, Getränken und Kerzenschein!

So mancher stellte an diesem Abend fest: Mensch, sind wir groß geworden! :)

"Mädels-Backen" - "Jungs-Backen"

Genau am Nikolaustag durften wir wieder in unserer großen Schulküche Weihnachtsplätzchen backen. Da die Verteilung der helfenden Back-„Mamis“ und –„Omis“ aber etwas ungleich war, brauchten wir zunächst eine kleinere Gruppe; die zweite Gruppe durfte dann etwas größer sein. Hhm! Wen nehmen? Frau Holtappels teilte die Gruppen dann kurzerhand nach Mädels und Jungs auf. Das war neu! So etwas kannten wir bis dahin überhaupt nicht… ;)  Denn alle Kinder backen ja einfach gerne Plätzchen – egal ob Junge oder Mädchen. :)

 

Die Mädels betrieben dann auch gleich eine Gesichtspflege in Form einer Mehlpackung… ;)

Danach kamen die Jungs dran. Auch sie waren fleißig und trugen zu den vielen gefüllten Plätzchendosen bei.

Wie gut, dass unsere diesjährige Weihnachtsfeier etwas früher liegt. Dann „überleben“ mehr Plätzchen die Zeit bis dahin… ;)

Inklusion mal ganz anders

Am Montag, 19.11.18 besuchte uns der VDK, um uns auf die Probleme und Schwierigkeiten, aber auch auf die Hilfsmittel für Menschen mit Behinderungen aufmerksam zu machen. Gemeinsam lasen wir die kleine Geschichte „Käpt’n Kork fliegt davon“: Tante Irma und Ben suchen ihn in der ganzen Stadt. Dabei kann Tante Irma Gott sei Dank überall mit ihrem Rollator hin…  :)

Danach durften wir alle mitgebrachten Geräte ausprobieren – zunächst in der Aula und dann auf dem Schulhof. Wir bekamen eine Menge erklärt und lernten sehr viel über Tricks und Hilfsmittel, die behinderten Menschen das Leben ein wenig erleichtern.

Gärtner im Einsatz - Pflanzaktion für die Gute Tat

Als Drittklässler nehmen wir – wie viele Jahrgänge vor uns auch – an der Aktion „Die Gute Tat“ teil. Unser erster Einsatz (von 3 Aktionen) fand für die Allgemeinheit statt. Wir pflanzten Blumenzwiebeln auf dem Spielplatz am Fährsteg, damit nächstes Jahr im Frühjahr eine Osterglockenwiese die Augen und Herzen der Bewohner von Weeze erfreut. Da wir die Blumenzwiebeln an unserem Spielplatz pflanzten, haben wir natürlich auch was davon, denn dann gehen Mama und Papa oder Oma und Opa sicherlich noch viel lieber mit uns dorthin… ;)

 

Damit das auch wirklich funktioniert, wurde uns vorher von Herrn Fischer, Mitarbeiter des Bauhofs Weeze, erklärt, wie wir die Blumenzwiebeln einsetzen müssen.

Und los ging’s. Neben den „normalen“ Zwiebeln gab es auch Zwillinge, Drillinge und sogar Vierlinge. Wir gruben Löcher, pflanzten alle Zwiebeln ein, buddelten Regenwürmer aus, vergruben sie wieder, …

Jetzt sind wir sehr gespannt auf das Frühjahr!

 

Ganz lieben Dank auch an Herrn Erretkamps (Leiter des Bauhofs und „Papa“ aus der 3b), der dies so unkompliziert ermöglicht hatte.

Der Herbststurm braust durch Wald und Feld

… so schlimm war es auf dem St. Martinszug am 17.11.18 dann doch nicht. Wir hatten Glück mit dem Wetter, sodass wir sehr gut mit unseren Laternen durch die Straßen ziehen konnten. Kräftig sangen wir die St. Martinslieder mit, die wir mit Hilfe der riesigen Laterne, die vor uns hergetragen wurde, geübt hatten.

An den Reaktionen beim Feuerwerk merkte man dann, wie groß wir eigentlich schon geworden sind. Keiner hatte mehr Angst! Ganz im Gegenteil: Es konnte gar nicht mehr laut und lang genug knallen… ;)

Und wie in jedem Jahr entließ Frau Holtappels uns auch dieses Mal nicht ohne Extra-Lied und Gedicht… (Man muss sich die St. Martinstüte bei ihr echt immer hart erarbeiten…;))

Herbststurm im Klassenzimmer

Wie immer am Laternenabend wurden unsere gebastelten Laternen in der festlich geschmückten Schule präsentiert.

 

Als wir jedoch dieses Mal unseren Klassenraum betraten, trauten wir unseren Augen nicht! In unserem Klassenzimmer hatte der Herbststurm gewütet – genau wie auf unseren Laternen. Überall lagen Blätter auf dem Boden – als würde man durch einen Wald spazieren gehen. Das erinnerte uns sofort an unseren Ausflug in den Wald (zur letzten Sachunterrichtsreihe). Herrlich!

Zusammen sind wir stark

Mal in ganz anderer Ordnung im Klassenzimmer fand unser erstes Treffen mit Klaro im dritten Schuljahr statt. Wir brauchten Platz, um unsere Gemeinschaft zu stärken. ;)

Die Forscheraufträge, die Frau Scherf uns stellte, waren ganz schön „tricky“. Wir mussten viel miteinander diskutieren und gemeinsam überlegen, um ans Ziel zu gelangen. Vor allem das „Sich-Zurücknehmen“ war gar nicht so einfach. Um mit einem Seil mit 23 Kindern ein Dreieck oder ein Viereck zu halten, mussten wir uns absprechen. Um in einem immer kleiner werdenden Kreis gemeinsam zu stehen, mussten wir uns helfen. Um sich an einem Seil im Kreis zurückzulehnen, mussten wir uns vertrauen.

Wir hatten es geschafft! :)  Für so ein tolles Team verriet Klaro dann zum Abschluss auch seinen Rap „Wir sind wir, keiner ist allein – yeah!“

Waldspaziergang

Da wir im Sachunterricht gerade das Thema „Wald / Unsere Bäume / Tiere im Wald“ durchnehmen, machten wir uns auf den Weg, den Wald persönlich zu durchforsten. Bei dieser Gelegenheit sammelten wir auch jede Menge Blätter, Früchte der Bäume, Rindenstücke, kleine Äste usw., die wir noch brauchen für den Tag des offenen Unterrichts und für unsere Laternen.

 

Wir genossen die zwei Stunden bei dem herrlichen Wetter in der freien Natur und entdeckten sehr viele Dinge. Das war ein schöner Ausflug zur Abwechslung des Schulalltags! :)

Wir haben gewählt!

Nach erneutem Auseinandersetzen mit allen Aspekten, die mit dem Thema Klassensprecher (Eigenschaften, Aufgaben etc.) zu tun haben, schlugen wir in der vorherigen Stunde Kandidaten vor. Diese mussten sich selber gut überlegen, ob und warum sie für dieses Amt geeignet sind, und hielten direkt vor der Wahl noch eine kleine „Wahlrede“. Auch die Aspekte einer Wahl (Geheimwahl, Begründungen für die Geheimwahl, Wahlhelfer und ihre Aufgaben, ungültige Stimmen etc.) wurden erneut besprochen.

Diese strahlenden Gewinner vertreten im kommenden Jahr die Anliegen unserer Klasse:

Damit sollen im dritten Schuljahr nun auch mehr Aufgaben verbunden sein, die u. a. an den Klassenrat gekoppelt sind. Man wächst ja bekanntlich mit bzw. an seinen Aufgaben! :)

Fleißige Eisbären - startklar für Klasse 3

In den Sommerferien waren so viele von uns fleißig und haben gelesen und gerechnet und gelesen und gerechnet… Das konnten wir gar nicht mehr einzeln feiern… Es musste eine „Gruppen“-Zeremonie stattfinden… ;)

Wir sind auf jeden Fall schon einmal bestens vorbereitet auf die dritte Klasse und starten gleich durch. :)