Petrus-Canisius-Schule
Wasserstr. 1
47652 Weeze

 

Tel.: 02837-378

Fax: 02837-669312

E-Mail: pc_sekretariat@t-online.de

 

E-Mail-Kontaktformular

 

Online-Krankmeldung

Bürozeiten:


Montag bis Donnerstag:

07:30 bis 11:45 Uhr

 

Freitags ist das Büro NICHT besetzt!

Auf dem Bild können Sie Petrus Canisius sehen.

 

Der freischaffende Künstler Markus Feist, der auch im Jahr 2011 unser neues Logo entworfen hat, hat es gezeichnet und gestaltet.

 

Petrus Canisius ist unser Schulpatron. Der Sohn des Bürgermeisters von Nimwegen war als erfahrener Schulmann grundlegend an der Ausbildung von Lehrkräften beteiligt. Als Freund der Jugend und insbesondere der katholischen Kinder verfasste er sogar einen Katechismus.

 

Wenn Sie das Bild mit der linken Maustaste anklicken, können Sie sich noch detaillierter über den Schutzpatron unserer Schule informieren!

Zirkus PETRELLI-CANELLI
Zirkus PETRELLI-CANELLI

Die letzte Aktualisierung

erfolgte am: 20.06.2018

Besucherzähler

Die Klassen 4a und 4b besuchen die Hebammenpraxis RUNDUM in Goch

Der Schulbus brachte uns heute um 10.00 Uhr nach Goch zur Hebammenpraxis „Rundum“. Dieser Unterrichtsbesuch fand im Rahmen des Aufklärungsunterrichts statt, und wir waren alle sehr gespannt, was uns eine richtige Hebamme über die Entwicklung des Kindes im Mutterleib und über die Geburt alles berichten kann.

 

 

Zuerst führte uns die Hebamme, Frau Kumm-Schleicher, durch die Räume der Praxis. Da es ein richtiger Rundgang war, meinten wir schon, dass deshalb die Praxis „Rundum“ heißt. Frau Kumm-Schleicher aber erklärte, dass der Name eigentlich mehr etwas mit der Aufgabe der Hebammen zu tun habe: Die Eltern und das Kind werden rundum betreut, und zwar vor, während und nach der Geburt.

 

 

Danach wurden wir in Kleingruppen aufgeteilt und gingen in einen Raum, in dem eine in der 32. Woche schwangere Frau am Wehenschreiber angeschlossen war. Wir konnten deutlich die Herztöne des ungeborenen Babys hören. Das war sehr ergreifend. Wir staunten, dass das Herz eines Ungeborenen doppelt so schnell schlägt wie unseres. Wenn das Baby sich im Mutterleib bewegt, schlägt das Herz noch schneller!

 

 

Danach erklärte uns Frau Kumm-Schleicher anhand eines „Geburtsatlasses“ genau die Phasen einer Geburt. Die Mutter und das Baby haben da schon Schwerstarbeit zu leisten. Wir hatten viele Fragen, die die Hebamme mit großem Verständnis beantwortete.

 

 

Aber dann wurden wir von Babygeschrei unterbrochen. Frau Kumm-Schleicher hatte zwei Mütter eingeladen, die im Januar entbunden hatten. Die Mütter stellten sich vor und zeigten uns stolz ihre Babys. Eine Mutter hatte ihr Baby im Wasser geboren, bei der anderen musste ein Kaiserschnitt gemacht werden. Auch jetzt hatten wir wieder so viele Fragen und hätten am liebsten die Babys gar nicht mehr verlassen. Kaum zu glauben, dass wir selbst einmal so klein waren!

 

 

Leider aber war die Zeit viel zu schnell vergangen. Wir bedankten uns bei Frau Kumm-Schleicher mit einem Blumenstrauß. Der Schulbus brachte uns zurück nach Weeze, so dass wir pünktlich um 11.30 Uhr wieder auf dem Schulhof waren.

 

Diesen Unterrichtsbesuch werden wir wohl so schnell nicht vergessen!

 

aufgeschrieben von Johanna Koppers

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Charleen Stainbrook (Mittwoch, 01 Februar 2017 16:20)


    We are a bunch of volunteers and opening a brand new scheme in our community. Your site offered us with helpful info to work on. You have done an impressive process and our whole group might be grateful to you.